Kleine Köstlichkeiten und französische Lebensart Warum das beliebte Interieur-Café „Masion Vaudrevange“ in Wallerfangen schließt

Wallerfangen · „Einkaufen, Genießen und Apéro“ lautete das Motto des beliebten Interieur-Cafés in Wallerfangen. Doch seit Ende November hat der Laden seine Türen für immer geschlossen. Der Grund, warum es bei „Maison Vaudrevange“ nicht weiter geht, geht ans Herz.

 Am 25. November hat das beliebte Interieur-Café Maison Vaudrevange seine Türen geschlossen.

Am 25. November hat das beliebte Interieur-Café Maison Vaudrevange seine Türen geschlossen.

Foto: Jana Rupp

„Ja, wir hören auf“, steht auf der Webseite des beliebten Interieur-Ladens mit integriertem Café „Maison Vaudrevange“, welches zwar erst 2019 seine Pforten geöffnet, sich aber dennoch in dieser kurzen Zeit im Kreis Saarlouis einen Namen gemacht hat. Es sollte damals ein Ort „des Genusses und des Wohlfühlens“ werden, „an dem nicht nur konsumiert wird, sondern Menschen eingeladen sind, in die französische Lebensart einzutauchen. Ein Lebensgefühl“, macht Inhaberin Désirée Niggemann in dem Text deutlich. Das sei ihr und ihrem Mann Christian auch gelungen, und trotzdem haben sie sich dazu entschlossen, das Geschäft Ende November aufzugeben.