| 20:50 Uhr

Container
Warten aufs neue Zuhause hat begonnen

Die Ausweichmodule des Wallerfanger Kindergartens mit Spielplatz.
Die Ausweichmodule des Wallerfanger Kindergartens mit Spielplatz. FOTO: Johannes A. Bodwing
Wallerfangen. Der Kindergarten St. Katharina in Wallerfangen hat sein Ausweichquartier auf dem Sportplatz bezogen. Von Johannes Bodwing

„Wir sind seit 16. April hier drin“, sagte am Samstagvormittag die Leiterin, Stefanie Kiefer, über das Ausweichquartier des Kindergartens St. Katharina. In die neue Situation mit anderen Räumen, längeren Fluren und geänderten Abläufen mussten sich die kleinen Bewohner und ihre Betreuerinnen erst einmal einleben. Deshalb fand die Einweihung nicht kurz nach dem Einzug statt, sondern jetzt im Rahmen eines Tages der offenen Tür. Die Einsegnung führte Pastoralreferent Joachim Kreuter nach einem kindgerechten Gottesdienst durch. Die U-förmig angeordneten Kindergarten-Module befinden sich auf dem alten Wallerfanger Sportplatz. Denn der Kindergarten St. Katharina gegenüber der Pfarrkirche muss komplett saniert werden. Dort war über Jahre hinweg Schimmelbefall aufgetreten, der teilweise die Sperrung von Räumen erforderte. Inzwischen ist das Gebäude bis aufs Fundament abgerissen. Für den Beginn des Neubaus wartet die Gemeinde noch auf eine Genehmigung der Unteren Bauaufsicht, UBA. Die 83 Module auf dem Sportplatz bieten vorerst zwei Jahre lang Platz für fünf Kindergartengruppen mit je 25 Kindern und drei Krippengruppen zu je 11 Kindern. Die gesamte überbaute Fläche liegt bei rund 2000 Quadratmetern, dazu kommen 650 Quadratmeter Spielfläche. Die Montagekosten belaufen sich auf 357 800 Euro netto, mit Mehrwertsteuer sind es zirka 425 000 Euro, einschließlich An- und Abtransport sowie Herstellung der Fläche und Infrastruktur. Die monatliche Miete beträgt netto 13 026 Euro und 15 500 Euro brutto. Für 24 Monate sind netto 312 624 Euro eingeplant, brutto werden es etwa 370 000 Euro. Die Gesamtkosten inklusive Ingenieurleistungen werden mit 790 000 Euro angegeben, brutto 940 000 Euro. Zum 5 März dieses Jahres war die Schlüsselübergabe an den Betriebsträger, Kita GmbH, erfolgt. Am Samstag konnten Eltern und Interessierte den weitläufigen Komplex begutachten. Darin befinden sich unter anderen eine Miniküche, Musik- und Computerzimmer sowie ein Turnraum und Ruheräume.