Wallerfangen sagt Nein zu Windkraft in Ittersdorf

Gemeinderat : Bürgermeisterwahl ist am 26. Mai

Windenergie bei Ittersdorf war wieder Thema im Gemeinderat Wallerfangen.

Wallerfangen wählt seinen neuen Bürgermeister oder seine neue Bürgermeisterin am 26. Mai 2019. Das hat der Gemeinderat Wallerfangen einstimmig entschieden, damit fällt der Wahltermin mit der Kommunalwahl, der Landratswahl sowie anderen Bürgermeisterwahlen zusammen. Der Amtsinhaber Günther Zahn wird dabei nicht mehr kandidieren. Das Wahlgebiet mit zwei Wahlbereichen, Gau und Wallerfangen, bleibt so bestehen.

Josef Rath, CDU-Fraktionschef, sprach die Situation der geplanten Windräder bei Ittersdorf an. So habe man kürzlich aus der SZ erfahren, dass die Saarlandbrigade Einwände gegen die Planungen geltend gemacht hatte. „Was der Gemeinderat dazu sagt, erfährt man nicht“, ärgerte sich Rath.

In der Ratssitzung im Juli hatte die Verwaltung mitgeteilt, dass ein Betreiber von Windkraftanlagen einen Antrag gestellt habe. Als Standort komme demnach eine Fläche bei Ittersdorf, in Richtung ehemalige Sendeanlage „Europe 1“, in Frage.

Den Plänen hat jedoch nicht nur die Bundeswehr widersprochen, sondern auch längst der Gemeinderat, wie Horst Trenz, SPD-Fraktionsvorsitzender, hervorhob: „Wir haben das in öffentlicher Sitzung abgelehnt.“ Zuvor hatte auch der Bauausschuss abgelehnt.

Die Gemeinde Wallerfangen muss dennoch ein Prozent der Gemeindefläche als Konzentrationsfläche für Windenergie ausweisen. Dafür komme auch ein Bereich am Sudelfels bei Ihn in Frage, hieß es im Juli.

In Ittersdorf sollen am Dienstag, 11. September, auch die Bürger in einer Infoveranstaltung über den Stand der Dinge informiert werden. Beginn ist um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ittersdorf.