Stil-Mix mit Saarbrigger Platt

Saarlouis · Als ein Herzstück der ersten Saarlouiser Festungstage kann schon jetzt die Musik-Reihe „Chant'Île Vauban“ gelten. Am Sonntag geht es mit Saarbruck Libre weiter. Vorher, an Mariä Himmelfahrt, ist aber noch das Kulturpicknick im Stadtgarten angesagt.

 Die erfahrene Formation Saarbruck Libre spielt auf der Vauban-Insel im Saarlouiser Stadtgarten. Foto: Wolfgang Klauke

Die erfahrene Formation Saarbruck Libre spielt auf der Vauban-Insel im Saarlouiser Stadtgarten. Foto: Wolfgang Klauke

Foto: Wolfgang Klauke

Nach drei erfolgreichen Konzerten geht die Reihe "Chant'Île Vauban" weiter mit der bekannten saarländischen Formation "Saarbruck Libre". Am Sonntag, 18. August, um 18 Uhr singt die Gruppe auf der Vauban-Insel in Saarlouis.

Saarbruck Libre ist die bekannte Formation rund um den Sänger, Songschreiber und SR-Redakteur Roland Helm. Seit 25 Jahren sind die Musiker im Geschäft und fester Bestandteil der saarländischen Musikszene. Musette-Rock, Latin-Sounds und Louisiana-Blues gehören ebenso zum Repertoire wie Songs mit Reggae-Elementen oder afrikanischen Rhythmen. Gesungen wird in Deutsch, Französisch und in Saarbrigger Platt. Saarbruck Libre ist im Rahmen der neuen sechsteiligen Konzertreihe "Chant'Île Vauban" zu Gast in Saarlouis. Die Konzertreihe ist Teil der ersten Saarlouiser Festungstage. Das Programm läuft noch bis September. Die Besucher sind eingeladen zum Pique-nique culturel am 15. August, zur Wall-Partie am 18. August sowie zu zwei Konzerten am 1. September mit Leopoldine Hummel und am 15. September mit Moi et les autres. Höhepunkt sind die barocken Festspiele am 7. und 8. September mit 14 edlen Friesenpferden, Fecht-Schaukämpfen, Artisten und barockem Tanz.

Der Eintritt ist jeweils frei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort