| 00:00 Uhr

Soziales Engagement ist gefragt

Mehr als 20 ehrenamtliche Helfer kamen zum ersten Treffen ins Wallerfanger Rathaus. Foto: C. Merkel
Mehr als 20 ehrenamtliche Helfer kamen zum ersten Treffen ins Wallerfanger Rathaus. Foto: C. Merkel FOTO: C. Merkel
Wallerfangen. Für ihre derzeit 35 Flüchtlinge sucht die Gemeinde Wallerfangen ehrenamtliche Helfer. Gemeinsam mit dem Verein „Rote Sonne“ läuft das Projekt „Miteinander“ zur besseren Integration. Ideen gibt es schon einige. Carolin Merkel

Beim ersten Treffen von ehrenamtlichen Helfern für Flüchtlinge in Wallerfangen reichen die Sitzplätze im Wallerfanger Rathaus nicht aus. Gut 20 Bürger kamen, was besonders Regine Collet, Leiterin der Ortspolizeibehörde, freut. Denn jetzt, das berichtet Collet, ist die Gemeinde an einem Punkt angekommen, an dem es ohne ehrenamtliches Engagement nicht mehr geht.

Auch Adib Hamo vom Verein "Rote Sonne", der fast täglich in dem Hotel, in dem die meisten der Flüchtlinge untergebracht sind, vor Ort ist, braucht die Unterstützung der Bürger. Gemeinsam mit der Gemeinde brachte der Verein das Projekt "Miteinander" an den Start, das mit ehrenamtlichen Helfern die derzeit 35 Flüchtlinge in Wallerfangen unterstützen soll. Dazu hat Collet zusammen mit Nicole Oppelt vom Haus der Generationen Listen erarbeitet, in denen sich die Helfer eintragen können.

Gesucht werden Menschen, die Sprachunterricht anbieten können, bei der Wohnungssuche unterstützen wollen, die bei Behördengängen helfen können, aber auch Hilfe in persönlichen Fragen anbieten oder Ideen zur allgemeinen Integrationsarbeit haben.

Heidrun Birk-Jungen und Anna Letter sind bereits im Team. "Ich engagiere mich einfach sehr gerne sozial und bin gespannt auf diese neue Herausforderung", sagt die ehemalige Deutschlehrerin Birk-Jungen. Für Letter, die gerade ihr Studium abgeschlossen hat, ist der Sprachunterricht eine gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln.

Vielleicht hat da auch schon Natascha Chemendy die ersten Kontakte geknüpft. "Ich habe einen Hund, gehe jeden Morgen spazieren, vielleicht können mich da ja einige Flüchtlinge begleiten", formuliert sie ihre spontane Idee. Auf die kam sie, als Hamo von dem tristen Alltag der syrischen Flüchtlinge erzählt.

Auf ihrer Homepage informiert die Gemeinde zum Integrationsprojekt "Miteinander", in Zusammenarbeit mit dem Verein "Rote Sonne", der Ezidischen Karitative.

www.wallerfangen.de