1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Serie Vor Jahr und Tag: Wohnprojekt Gärtnerei Wallerfangen

Serie Vor Jahr und Tag : Neue Häuser statt alter Gärtnerei

An der Ecke Felsberger Straße und Maschinenstraße entsteht ein modernes Wohnquartier mitten in Wallerfangen.

Seit gut einem Jahr wachsen Häuser aus dem Boden der ehemaligen Gärtnerei Jungmann. Wo etwa 50 Jahre lang verglaste Gewächshäuser mit Blumen und Pflanzen standen, entsteht in der Ecke Felsberger Straße und Maschinenstraße ein modernes Wohnquartier mitten in Wallerfangen. Der Spatenstich im Juni 2020 fand coronabedingt im kleinen Kreis statt. Danach dauerte es ein paar Wochen, bis die Baumaschinen anrückten und begannen, das Gelände zu formen.

Rund 10 000 Quadratmeter umfasst die Fläche. Der zusätzliche Wohnraum im Ortskern schaffe die Möglichkeit, „den wieder zu beleben“, sagte damals Bürgermeister Horst Trenz. Und es sei eine „Riesenbereicherung für die Gemeinde“.
Für das südlich angrenzende Generationenhaus tritt der Investor etwa 1000 Quadratmeter kostenfrei ab. Diese Fläche wird begradigt, um bessere Möglichkeiten für Veranstaltungen und Aufenthalte im Freien zu schaffen.

Das Projekt „Alte Gärtnerei“ wird vom Büro freiRaum3 mit sechs Gebäuden umgesetzt. Die haben jeweils fünf bis zehn Wohneinheiten. Deren Größen variieren von etwa 60 bis 112 Quadratmetern. Drei diese Häuser entstehen bereits als Rohbauten entlang der Maschinenstraße, ein weiteres steht am östlichen Rand in Richtung Mühlenbach.
Zwei der Gebäude fehlen noch. Deren Standorte im mittleren Bereich des Geländes werden derzeit für Baufahrzeuge und Materialanlieferung genutzt. Diese Gebäude folgen später in Form eines Gesundheitszentrums gegenüber dem Generationenhaus und als weiteres Wohngebäude direkt an der Felsberger Straße.

Das Gelände zwischen Maschinenstraße und dem Mehrgenerationenhaus am Mühlenbach wurde wegen des hohen Grundwasserstandes teilweise etwa einen Meter mit Schotter aufgefüllt. Dennoch wird die Bebauung nicht höher, als die umliegenden Häuser. Von denen aus geht der Blick auf Pultdächer, die dem Erscheinungsbild des angrenzenden Bestandes angepasst sind.

 So berichtete die SZ am  29. Juni 2020.   Foto: SZ
So berichtete die SZ am 29. Juni 2020. Foto: SZ Foto: SZ

Eine Zufahrt auf das Gelände kommt etwas unterhalb der Einfahrt zum Generationenhaus in die Felsberger Straße. Die Ausfahrt läge nahe der Fuchsstraße in die Maschinenstraße hinein. Das Gelände soll im weiteren Verlauf mit Wiesen, Sträuchern und Bäumen begrünt werden. Für Autos sind freie und überdachte Stellflächen vorgesehen. Die historische Sandsteinmauer an Felsberger Straße und Maschinenstraße bleibt in Teilen erhalten. Erstellt wird das Projekt „Alte Gärtnerei“ in drei Abschnitten. Die laufen im Abstand von je einem Halbjahr und haben in der nordöstlichen Ecke des Geländes begonnen.
Erste Häuser sollen laut Planung Ende 2021 fertig sein. Die Gesamtinvestition wurde mit 14 Millionen Euro angegeben. Künftige Bewohner kämen vor allem von außerhalb, etwa ein Viertel davon aus Saarlouis.