| 21:20 Uhr

Sender Felsberg-Berus: Halteseil gerissen, Sendemast umgeknickt

Felsberg. Ein Sendemast des Senders Felsberg-Berus ist am Mittwoch umgeknickt. Nach Angaben der Polizei war ein Halteseil gerissen. Daraufhin seien die oberen 80 Meter des 280 Meter hohen Masts umgeknickt. Da die Gefahr bestand, dass der Mast komplett umfällt, wurde die Umgebung gesperrt. Betroffen ist laut Polizei aber nur Betriebsgelände des Senders, kein öffentlicher Verkehrsraum

Felsberg. Ein Sendemast des Senders Felsberg-Berus ist am Mittwoch umgeknickt. Nach Angaben der Polizei war ein Halteseil gerissen. Daraufhin seien die oberen 80 Meter des 280 Meter hohen Masts umgeknickt. Da die Gefahr bestand, dass der Mast komplett umfällt, wurde die Umgebung gesperrt. Betroffen ist laut Polizei aber nur Betriebsgelände des Senders, kein öffentlicher Verkehrsraum. Ein Gutachter soll den Grund für das Reißen des Halteseils klären.Betreiber der Anlage ist die private französische Rundfunkgesellschaft Europe 1 mit Sitz in Saarbrücken. Dort hieß es auf Nachfrage der SZ, dass sich niemand zu dem Geschehen auf dem Senderareal äußern werde. pum