Saarlouis hat einen neuen Polizeichef

Saarlouis hat einen neuen Polizeichef

Saarlouis. "Stefan Schmitz deckt das gesamte Portfolio ab", sagte Polizeipräsident Norbert Rupp zur Amtseinführung. Seit 28 Jahren steht Schmitz im Dienst der Polizei. "Schmitz arbeitete auf acht Dienststellen, darunter Völklingen, Saarbrücken und auch Saarlouis

Landespolizeipräsident Norbert Rupp überreicht Stefan Schmitz (links) die Ernennungsurkunde. Foto: Heike Theobald.

Saarlouis. "Stefan Schmitz deckt das gesamte Portfolio ab", sagte Polizeipräsident Norbert Rupp zur Amtseinführung. Seit 28 Jahren steht Schmitz im Dienst der Polizei. "Schmitz arbeitete auf acht Dienststellen, darunter Völklingen, Saarbrücken und auch Saarlouis. Nach zehn Jahren im mittleren und 15 Jahren im gehobenen Dienst betreute Schmitz an der Fachhochschule Fächer wie die Führungslehre. "Schmitz war Mitglied im Führungsstab", erklärte Rupp.Die Leitung der Inspektion zu übernehmen - dazu gehören der Bereich Saarlouis und Wallerfangen - bedeute nach der Polizeireform neue Herausforderungen anzunehmen. "Er muss den neuen Einsatzstreifendienst aufbauen und leistungsfähig machen", erklärte Rupp. 111 Beamte sind Schmitz unterstellt, davon gehören 30 Beamte dem Einsatzstreifendienst an. "Vielleicht kriegen wir ja noch einige dazu", sagte der neue Inspektionsleiter. Rupp bezeichnete die Inspektion als "A-Inspektion", was bedeute, dass die Saarlouiser zu der Einheit der saarländischen Polizei gehören, die den Ist-Zustand an Mitarbeitern nicht nur beibehält, sondern in den nächsten zehn Jahren zehn weitere Beamte bekommen soll. Bürgernah möchte sich Schmitz präsentieren, die enge Zusammenarbeit mit der Stadt und den Hilfsdienst weiterhin pflegen. "Den Mittelpunkt sehe ich im Bereich meiner Mitarbeiter. Ihre Interessen werde ich ernst nehmen", sagte Schmitz mit Blick auf die Herausforderung, die Polizeireform umzusetzen. Schmitz ist mit einer Polizistin verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Saarlouis. hth

Mehr von Saarbrücker Zeitung