1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Pfarrer Thomas Damke ins Amt eingeführt

Pfarrer Thomas Damke ins Amt eingeführt

Der 48-jährige Thomas Damke ist der neue Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Schmelz. Nach dem Abitur im Jahr 1983 studierte er in Trier und München. 1989 wurde Damke zum Diakon geweiht.

Schmelz. "Heute ist ein wichtiger Tag für uns alle", sagte am Sonntag Dechant Patrick Schmidt zu Beginn des Festgottesdienstes anlässlich der Einführung des neuen Pfarrers der Pfarreiengemeinschaft Schmelz, Thomas Damke. Die Pfarrkirche in Schmelz-Außen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Zuvor zogen die Gläubigen in einer Prozession feierlich zur Kirche. Nach dem Struktur- und Stellenplan des Bistums Trier sollen die fünf Pfarrgemeinden mit den dazu gehörenden Filialen eine Pfarreiengemeinschaft mit gemeinsamen Seelsorgern bilden. Auch das Seelsorgerteam wurde am Sonntag in seine neuen Ämter eingeführt. Als Kooperator wird Pfarrer Thomas Linnartz wirken. Cornelia Clodo und Eva Gebel sind die Gemeindereferentinnen, und Walter Quintus ist ständiger Diakon der Pfarrgemeinschaft Schmelz. Zur großen Pfarrgemeinschaft gehören neben Schmelz auch Hüttersdorf, Gresaubach, Limbach, Dorf, Primsweiler und Schattertriesch.Pfarrer Thomas Damke ist 48 Jahre alt und wurde in Sinzig geboren. Nach dem Abitur 1983 studierte er in Trier und München. 1989 wurde Damke zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erhielt Damke 1990 von Bischof Dr. Hermann Josef Spital. Danach arbeitete er als Kaplan in der Pfarrgemeinde St. Michael in Wemmetsweiler. Es folgten Stationen als Vikar in Schwalbach und Griesborn. Am 1. August 1996 wurde Damke Pfarrer in Gappenach. Naunheim, St. Wendel, Bliesen und Winterbach waren die nächsten Stationen auf seinem Weg. "Ich freue mich darauf", sagte Thomas Damke, "mit ihnen gemeinsam die nicht leichten, aber spannenden Aufgaben, die mit der Umsetzung des Strukturplans des Bistums verbunden sind, umzusetzen."