Oldtimer nimmt Abschied

Düren. Abschied vom Saarland: Die Piper L-4H von Joachim Rausch und Bernhard Groß aus Merzig startete von Düren aus in die Normandie. Jahrelang war der Flugzeug-Oldtimer im Saarland als Reklameflieger und Bannerschlepper im Einsatz. Vor dieser Zeit fungierte die Maschine aber bereits während des Zweiten Weltkriegs als Verbindungs- und Aufklärungsflugzeug zwischen England und Frankreich

Düren. Abschied vom Saarland: Die Piper L-4H von Joachim Rausch und Bernhard Groß aus Merzig startete von Düren aus in die Normandie. Jahrelang war der Flugzeug-Oldtimer im Saarland als Reklameflieger und Bannerschlepper im Einsatz. Vor dieser Zeit fungierte die Maschine aber bereits während des Zweiten Weltkriegs als Verbindungs- und Aufklärungsflugzeug zwischen England und Frankreich. Ihre neue Heimstatt wird ein Museum in der Normandie sein, das sich ausgiebig mit dem Zweiten Weltkrieg beschäftigt. Zum 65. Jahrestag der Invasion soll der Flieger 2009 im Beisein des französischen und amerikanischen Präsidenten an den entsprechenden Jubiläumsfeierlichkeiten teilnehmen. Joachim Rausch und Bernhard Groß wollen dann auch mit von der Partie sein. rup