Neuerwerbungen HIstorisches Museum Wallerfangen

Museum : Das sieht nur japanisch aus

Sonderausstellung im Historischen Museum Wallerfangen.

Japanisch? Chinesisch? Nein, bei der reizvollen Fünferkombination auf dem Foto handelt es sich um Steingut aus der Wallerfanger Keramikfabrik von Villeroy & Boch, hergestellt um 1880. Diese wunderschönen Stücke und viele andere, auch aus Porzellan, können in der derzeitigen Sonderausstellung im Historischen Museum Wallerfangen auf der Adolphshöhe bewundert werden.

Zu sehen ist Keramik, die das Museum in den letzten Jahren käuflich erworben oder als Spende oder Leihgabe erhalten hat. Natürlich steht den Besucherinnen und Besuchern auch die Dauerausstellung offen. Diese wird von Zeit zu Zeit ergänzt.

Die große Muttergottes vom alten, in der Französischen Revolution zerstörten Kreuzweg auf den Limberg verfügt seit einigen Monaten über eine Hörstation mit Texten von Alfred Gulden, gesprochen von ihm selbst. Und das geheimnisvolle Tintinnabulum im Keller, eine getreue Kopie des Fundstückes, kann man sogar in die Hand nehmen. Die Museumsaufsicht hilft gerne.

Mehr von Saarbrücker Zeitung