Neue Maschine beseitigt Schlaglöcher

Neue Maschine beseitigt Schlaglöcher

Wallerfangen. Frost hatte tiefe Löcher in den Asphalt gefressen, dazu kamen alte Risse aus früheren Jahren. Alles zusammen machte die L 355 im Abschnitt Sonnenstraße in Wallerfangen zu einer Holperpiste. Diese Lücken füllte jetzt ein so genannter Road-Repair-Patcher des Landesbetriebes für Straßenbau (LfS)

Wallerfangen. Frost hatte tiefe Löcher in den Asphalt gefressen, dazu kamen alte Risse aus früheren Jahren. Alles zusammen machte die L 355 im Abschnitt Sonnenstraße in Wallerfangen zu einer Holperpiste. Diese Lücken füllte jetzt ein so genannter Road-Repair-Patcher des Landesbetriebes für Straßenbau (LfS). Damit ist das knapp 500 Meter lange Teilstück von der Hauptstraße bis zur Wilhelmstraße wieder ordentlich befahrbar.Ursprünglich war damit gerechnet worden, dass der Montag für die Sanierungsarbeiten ausreichen würde. Aber der Umfang und die Tiefe der Schäden erforderten noch einen weiteren Durchgang am Dienstag.

Von heißem Bitumen bis zum abdeckenden Splitt war alles huckepack auf der Ladefläche des Road-Repair-Patchers untergebracht. Über ein langes bewegliches Gestänge führten Leitungen bis vor das mit einer Person besetzte Führerhaus.

Ohne das Fahrzeug verlassen zu müssen, steuerte der Fahrer die verschiedenen Arbeitsgänge. Zuerst blies er per Pressluft loses Material aus der schadhaften Stelle. Dem folgte eine heiße Bitumen-Emulsion, bevor ein Gemisch aus Bitumen und Zuschlagstoffen mit hohem Druck aufgeblasen wurde. Darüber kam abschließend Splitt.

Rund 10 000 Euro koste die Maßnahme, mit der das Teilstück der L 355 wiederhergestellt wurde, berichtete LfS-Leiter Michael Hoppstädter. Billiger als Reparaturen mit Kaltasphalt sei das, aber dennoch nur "eine Zwischenlösung". Denn es halte je nach Witterung und Verkehr zwischen einem bis zwei Jahren. az