Nach Kollaps: Kita in Wallerfangen wegen Hitze gesperrt

Gesundheitsamt schreitet ein : Zu heiß! Container-Kita in Wallerfangen gesperrt

Ausnahmezustand in der Kita in Wallerfangen: Eltern müssen ihre Kinder abholen, die Einrichtung wird geschlossen. Sogar ein Rettungswagen muss anrücken. Und ein schnelles Ende der Not-Situation ist nicht in Sicht.

Helle Aufregung heute bei den Eltern von Kindern der Kita in Wallerfangen: „Wir Eltern wurden angerufen und sollten unsere Kinder abholen. Ein Krankenwagen war vor Ort, weil eine Person einen Kollaps erlitten hat“, heißt es in einer Mail. Die Kindertagesstätte war aufgrund zu hoher Raumtemperaturen geschlossen worden, Eltern sprachen von bis zu 40 Grad.

Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung handelte es sich bei der kollabierten Person um eine Betreuerin. Die Eltern sprechen von „Ausnahmezustand und katastrophale Zuständen“. In der Mail heißt es: „Viele Erzieherinnen waren erschöpft und hatten Kreislaufprobleme. Viele Kinder, vor allem Krippenkinder, erlitten hitzebedingte Erschöpfungszustände.“

Dr. Wolfgang Schmitt, der Leiter des Gesundheitsamtes in Saarlouis, bestätigte auf Nachfrage die Schließung. „Der Betrieb war so nicht mehr aufrecht zu erhalten. Es lag eine Situation vor, die dem Kindeswohl nicht mehr gerecht wurde.“ Die 40 Grad Innentemperatur, von denen die Eltern sprachen, wollte Schmitt nicht bestätigen. Messungen hätten ergeben, dass die Temperatur in den Containern bei 33 Grad gelegen hätte. Aber: „Auch das ist sicher zu hoch. Dazu kommt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Träger, Betreiber und Gesundheitsamt haben daher beschlossen, die Einrichtung vorübergehend zu schließen.“

Wie lange der Kindergarten dicht bleibt, steht noch nicht fest. In der Mail der Eltern heißt es: „Die Kita ist mindestens für zwei Wochen geschlossen, bis die Gemeinde Wallerfangen Klimageräte installiert hat.“ Die Gemeinde-Verwaltung war am Mittwoch für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Laut Schmitt arbeitet sie an einem Ausweichplan.

Die Wut der Eltern ist groß. „Wir fragen uns, ob dies nicht absehbar war und warum erst reagiert wurde, als das Gesundheitsamt vor Ort war“, heißt es in der Mail. „Die Gesundheit der Kinder war gefährdet . . . und wir als Gebührenzahler haben jetzt keine Betreuungsmöglichkeit in den nächsten Wochen.“

Der Container-Kindergarten in Wallerfangen ist ein Notbehelf. Der ursprüngliche Kindergarten musste wegen Schimmelbefall abgerissen werden. Seit April 2018 sind die Kinder nun in 82 Container-Modulen untergebracht – auf die die Sonne knallt. Ein Neubau der Kita wird erst im Jahr 2020 fertig sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung