| 00:00 Uhr

Ministerpräsidentin auf Sommertour im Krankenhaus

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer mit der Verwaltungsdirektorin Schwester Astrid bei einem Rundgang gestern im St.-Nikolaus-Hospital in Wallerfangen. Foto: Johannes A. Bodwing
Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer mit der Verwaltungsdirektorin Schwester Astrid bei einem Rundgang gestern im St.-Nikolaus-Hospital in Wallerfangen. Foto: Johannes A. Bodwing FOTO: Johannes A. Bodwing
Wallerfangen. Demenz macht nicht vor der Krankenhauspforte halt. Dann passiert es, dass ein Patient die Tabletten seines Nachbarn nimmt oder Infusionen herauszieht, erläuterte Astrid Krächan, Fachaltenpflegerin für Psychiatrie am Donnerstagmittag. az

Den Vortrag im St.-Nikolaus-Hospital in Wallerfangen verfolgte die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer interessiert. Sie machte auf ihrer Sommertour 2013 unter anderem in Wallerfangen Station, zusammen mit Andreas Storm, Minister für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Denn das St.-Nikolaus Hospital nimmt am Projekt Dem-i-K plus teil. Dabei geht es um eine bessere Fürsorge für demente Patienten und frühe Reaktion auf Anzeichen von Demenz.

Die Zahl demenzkranker Menschen werde stark zunehmen, sagte Verwaltungsdirektorin Schwester Astrid. Um dem zu begegnen, wurden bei dem Termin eine bessere Vernetzung der beteiligten Einrichtungen angesprochen, der Einsatz ehrenamtlicher Personen und auch von Angehörigen. Die bisherige Trennung zwischen Krankenversorgung und Pflege, so Andreas Storm, müsse im Interesse aller durchlässiger werden.