1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Land saniert Altstadt-Kaserne mit einer Million Euro

Land saniert Altstadt-Kaserne mit einer Million Euro

Saarlouis. Spätestens der Konjunkturpakt Saar hat jetzt die Frage beantwortet, ob die Polizei Saarlouis aus ihrem Quartier in der Altstadt in einen Neubau auszieht, wie es OB Roland Henz lange erhofft hatte. Schon die Kosten für einen Neubau stellten den Auszug der Polizei aus der Kaserne VI in der Altstadt infrage

Saarlouis. Spätestens der Konjunkturpakt Saar hat jetzt die Frage beantwortet, ob die Polizei Saarlouis aus ihrem Quartier in der Altstadt in einen Neubau auszieht, wie es OB Roland Henz lange erhofft hatte. Schon die Kosten für einen Neubau stellten den Auszug der Polizei aus der Kaserne VI in der Altstadt infrage. Nun aber hat das Land eine Million Euro in den preußischen Bau aus den 1860ern gesteckt. Gestern stellte PI-Chef Polizeirat Stefan Schütz das Ergebnis vor. Für Innenministerin Monika Bachmann war klar: "Die Polizei bleibt hier. Hier gehört sie hin." Das sei aber immer ihre Position gewesen, erklärte sie "mit Stolz".Eine "Kulturmeile" mit der Kaserne VI als Kernstück wird es also nicht geben. Die Stadt bleibt auf die Hälfte des Gebäudes beschränkt, in dem das Museum und zurzeit noch die Stadtbibliothek untergebracht sind. Das Erdgeschoss dieses Gebäudes wurde im vergangenen Jahr mit mehr als einer halben Million Euro ebenfalls aus dem Konjunkturpakt Saar saniert.

Die Million Euro für die Polizei macht ein Viertel der Mittel aus, die aus dem Konjunkturpakt für die gesamte saarländische Polizei ausgegeben wurden.

Kernstück der Sanierung ist ein neuer Einsatzleittisch gleich hinter dem Eingang. "Hier beginnt das Leben in der Inspektion", erklärte Schmitz. Die beiden Polizisten, die hier sitzen, haben den Überblick, leiten weiter, was über den zentralen Notruf aus Saarbrücken eingeht.

Neu sind umfangreiche Vorkehrungen für den Brandschutz in dem Gebäude, in dem die Polizei seit 1954 logiert; bis 1959 teilte sie sich die Räume mit dem Finanzamt. Sichtbar die großen, neuen Türen in dem Gebäude und die neu gestaltete Besucherschleuse am Eingang.

Die zentrale Funktion einer Bezirksinspektion verschwand bei der jüngsten Polizeireform. 110 Männer und Frauen arbeiten nach Angaben von Stefan Schmitz im Gebäude der Polizeiinspektion Saarlouis (das immer noch das alte Schild "Polizeibezirksinspektion" ziert).

 PI-Leiter Stefan Schmitz (rechts) erklärt Polizeipräsident Norbert Rupp und Innenministerin Monika Bachmann den neuen Einsatzleittisch. Foto: Hartmann Jenal
PI-Leiter Stefan Schmitz (rechts) erklärt Polizeipräsident Norbert Rupp und Innenministerin Monika Bachmann den neuen Einsatzleittisch. Foto: Hartmann Jenal

Die Beamten verteilen sich auf die Bereiche Wache/Streife, Ermittlung und interner Service sowie Kriminaldienst.