| 22:08 Uhr

Kinderbetreuung
Container-Kita nur zur Hälfte belegt

Diese Container stehen zurzeit in Wallerfangen.
Diese Container stehen zurzeit in Wallerfangen. FOTO: Johannes A. Bodwing
Wallerfangen . Bereits in der jüngsten Kreistagssitzung ist es thematisiert worden: Im Kreis Saarlouis mangelt es insbesondere in den Gemeinden Wallerfangen und Nalbach an Krippenplätzen (die SZ berichtete). Wallerfangen hat demnach bei den Krippenplätzen eine Versorgungsgrad von 11,64 Prozent, Nalbach 15,53 Prozent.

Vorgegeben ist vom Land ein Versorgungsgrad von 35 Prozent in der Altersgruppe unter drei Jahren. In beiden Gemeinden müssen die Kindergärten derzeit neu gebaut werden.


In Wallerfangen sind seit April alle Kinder aus dem bisherigen Kindergarten St. Katharina in vier Gruppen in Container-Module auf dem Alten Sportplatz ausgelagert. Dort sollen sie etwa zwei Jahre bleiben, bis der Neubau am alten Standort fertiggestellt ist. Seit Mai hat die Kita im Containerbau auch die Betriebserlaubnis für eine Krippengruppe, seit August für zwei weitere, erklärte Petra Oberhauser, Sprecherin des Trägers, der katholischen Kita gGmbH. Es seien zurzeit jedoch nicht alle 33 Plätze belegt; wie viele genau, wollte sie nicht sagen. Eltern aus der Gemeinde hatten beklagt, es würden nicht alle Plätze vergeben, weil dort Erzieher fehlten.

Dass Plätze frei seien, liege jedoch nicht daran, betonte Oberhauser: „Das Personal dafür ist da.“ Es hätten nur nicht genügend Eltern Bedarf für den aktuellen Zeitraum angemeldet. Die Plätze würden nun nach und nach belegt und seien dann alle in den kommenden Monaten vergeben. „Man kann sich derzeit anmelden und steht dann auf der Warteliste.“



Der Gemeinde Wallerfangen sind keine Beschwerden von Eltern bekannt, teilte Bürgermeister Günter Zahn mit. „Wir wissen, dass derzeit etwa die Hälfte der Plätze belegt ist.“ Die Gemeinde sei aber nicht Träger und deshalb nicht in die Vergabe eingebunden. „Wir haben aber großes Interesse daran, dass alle Plätze belegt sind“, betonte er.