1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Kreis Saarlouis meldet 66 neue Corona-Fälle und einen Toten am Mittwoch

Corona-Pandemie : 66 statt 61 neue Fälle am Mittwoch, 38 am Donnerstag

Fünf weitere Fälle, also insgesamt 66, meldet der Kreis Saarlouis für den Mittwoch nachträglich, dazu kommt ein Todesfall.

Wegen Verzögerungen bei der Erfassung hat der Landkreis Saarlouis detaillierte und vollständige Angaben zu den neuen Corona-Fällen von Mittwoch erst am Donnerstag nachtragen können (die SZ berichtete). Folgende Neuinfektionen wurden am Mittwoch vom Gesundheitsamt im Landkreis gemeldet: Allein in der Kreisstadt Saarlouis gab es 15 neue Corona-Fälle (10 weiblich, 5 männlich). In der Stadt Lebach wurden neun Infektionen gemeldet (5 männlich, 4 weiblich), in der Stadt Dillingen sieben (5 weiblich, 2 männlich). In Schmelz wurden fünf Frauen positiv getestet, in Schwalbach vier, in Rehlingen-Siersburg ebenfalls vier. In der Gemeinde Nalbach wurden sechs neue Fälle erfasst (4 weiblich, 2 männlich), in Überherrn fünf (3 männlich, 2 weiblich), in Wadgassen drei (2 weiblich, 1 männlich), in Saarwellingen zwei (1 männlich, 1 weiblich), ebenso in Bous. In Wallerfangen gab es eine Neuinfektion (weiblich).

Die Zahl der bisher gemeldeten Fälle steigt damit um 66 auf 1517. Akut infiziert sind im Kreis Saarlouis derzeit 312 Personen. Die Zahl der Genesenen stieg am Mittwoch um 35 auf 1179. Auch die Zahl der Todesfälle, um eins auf 26; es handelt sich, wie bereits berichtet, um einen älteren Mann aus Überherrn. Die 7-Tage-Inzidenz (7TI) liegt aktuell bei einem Wert von 156,44.

Am Donnerstagabend lag die 7TI bei 153,87. 41 Genesene erhöhen deren Gesamtzahl auf 1220, 309 akut positive Fälle gibt es, denn es kamen am Donnerstag 38 positive Tests dazu.

Die verteilen sich auf die Kommunen im Kreis wie folgt. Bous: zwei Frauen, Dillingen eine Frau ein Mann, Ensdorf ein Mann, Lebach zwei Frauen, ein Mann, Nalbach zwei Männer, Rehlingen-Siersburg eine Frau zwei Männer, Saarlouis zwei Frauen, sechs Männer, Saarwellingen zwei Frauen, ein Mann, Schmelz eine Frau, ein Mann. Schwalbach zwei Frauen, drei Männer, Überherrn drei Frauen, ein Mann und Wadgassen zwei Frauen.

Aus Wallerfangen ist kein Mensch positiv getestet worden. Der Fall einer Frau ist noch in Bearbeitung