Konzert des MV Wallerfangen zur Erinnerung an den verstorbenen Vorsitzenden Winter

Erinnerungskonzert : Erinnerungskonzert für Markus Winter

Musikalisch ehrte der Musikverein Concordia Wallerfangen seinen Vorsitzenden, der 2018 gestorben ist.

So viel Publikum war selten in der Wallerfanger Mehrzweckhalle. Etwa 480 Zuhörer füllten am Samstagabend den Saal der Walderfingia. „Wir hätten noch mal so viele Karten verkaufen können“, sagte der zweite Vorsitzende, Michael Britz, vor Beginn des ausverkauften Benefizkonzertes „Thank you for your music – in Erinnerung an Markus ,Otti’ Winter“.

Damit gedachte der Musikverein Concordia Wallerfangen seines 2018 überraschend gestorbenen Vorsitzenden Markus Winter. Der Erlös geht an den Verein Mukoviszidose, den auch Winter unterstützte. Im Publikum saßen Ehrenmitglieder, Vertreter von befreundeten Vereinen, aus der lokalen Politik, dem Bund Saarländischer Musikvereine und der Familie Villeroy. Ehemalige Vereinsmitglieder kamen sogar aus Berlin, Köln und Hamburg. Das Orchester verstärkten Wegbegleiter Winters. Darunter aus Vereinen in Pachten, Saarwellingen und Wadgassen. Rund 80 Musikerinnen und Musiker besetzten die ganze Bühnenbreite und -tiefe.

Die Titel des etwa eineinhalb Stunden dauernden Programms stammten von Markus Winter. Genauer gesagt, von einem Stimmzettel, auf dem er die Stücke eingetragen hatte. Dieser Zettel fand sich im Archiv von Dirigent Stefan Pfingstmann und stammte von 2011. Damals konnten Musikfreunde ihre Lieblingsstücke für das 160. Jubiläum des Musikvereins angeben.

Zum Konzert am Samstag kamen weitere Titel, zu denen Winter dem Verein die Noten gespendet hatte. Und solche, zu denen er eine besondere Beziehung hatte. All dies demonstrierte die große Bandbreite des früheren Vorsitzenden.

Ganz still war es bei der Gedenkminute am Anfang. „Der Tod von Markus war für uns eine schwierige Situation“, sagte Michael Britz. Es stellte sich die Frage „wie machen wir musikalisch weiter, und was bringen wir als nächstes Konzert“. Es sei aber schnell klar gewesen, dass es eines zur Erinnerung werde. „Im Sommer bin ich 28 Jahre im Verein“, sagte anschließend die neue Vorsitzende der Concordia, Christina Terner. Und 27 Jahre davon sei das für sie verbunden mit Markus Winter. Sie wolle dessen Tradition fortführen und Menschen die Möglichkeit geben, zu musizieren und ein aktives Vereinsleben zu erfahren.

Bei den Aufführungen der zehn Titel und zwei Zugaben schwangen viele Erinnerungen mit. Die gewohnte Anmoderation von Markus Winter übernahmen dabei andere Personen.

Nach den ersten beiden Stücken, „Highlights from Carmen“ und die Polka „Teufelszunge“, wurden vor der Bühne eine Urkunde auf ein Notenpult gelegt. Damit hatte die außerordentliche Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2018 Markus Winter zum Ehrenvorsitzenden bestimmt. Das breite Interesse Winters vermittelten auch die weiteren Stücke. Die reichten vom „Tanz der Vampire“ über den „Fliegermarsch“ bis zu „Best of the Blues Brothers“, einem „Deep Purple Medley“ und der sinfonischen Suite aus „Piraten der Karibik“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung