Kontrast von Stimme und Akkordeon

Wallerfangen. Eine feierliche Chorimprovisation auf den Lippen, strebten 31 Männer durch die Gänge der Pfarrkirche St. Katharina zum Altarraum. Da hatte der Männergesangverein (MGV) Liedertafel 1839 Wallerfangen bereits von der Empore herab das Gotteshaus mit variantenreichen Klängen gefüllt

Wallerfangen. Eine feierliche Chorimprovisation auf den Lippen, strebten 31 Männer durch die Gänge der Pfarrkirche St. Katharina zum Altarraum. Da hatte der Männergesangverein (MGV) Liedertafel 1839 Wallerfangen bereits von der Empore herab das Gotteshaus mit variantenreichen Klängen gefüllt. Etwa 260 Zuhörer erlebten am Sonntag ein abwechslungsreiches Benefizkonzert des Wallerfanger Männerchores und des Akkordeonorchesters Ensdorf unter Leitung von Christian Debald.Zu "einer schönen Stunde, oder auch mehr" begrüßte Pastor Manfred Werle. Fünf Musikblöcke strukturierten den Abend, mit einem Wechselspiel von Chor und Orchester. Den Anfang machte die Liedertafel mit anspruchsvollen Werken von Anton Bruckner, Max Filke und César Franck. Begleitet wurden sie von einer Orgel, die Franz-Josef Altmeier zwischen leisen Tönen und wuchtigen Akkorden variierte. 14 Akkordeonspieler überraschten mit Johann Sebastian Bachs "Air", mit dem Popsong "Music" und der Filmmusik aus "Gabriels Oboe" von Ennio Morricone. Mit "Zion" von Niels Wilhelm Gade demonstrierte Dirigent Christian Debald als Bariton seine Vielfalt. Ihn begleitete Andreas Schwarz am Klavier. Ob Richard Wagner, Franz Liszt, oder Ludwig van Beethoven, die Sänger der Liedertafel 1839 setzten mit ihren Stimmen in Bass und Tenor Kontraste zum Akkordeonspiel. Im hellen Licht des Altarraums schufen sie eine Atmosphäre zwischen einfühlsamer Religiosität und romantischer Sehnsucht. Ein überzeugender Abschluss wurde das Zusammenspiel von Chor und Orchester bei Beethovens "Die Himmel rühmen".

"Der Reinerlös waren 1200 Euro", sagte Chor-Vorsitzender Werner Dolibois der SZ am Mittwoch. Das Geld sei ein Beitrag zu den Renovierungskosten für die Wallerfanger Pfarrkirche St. Katharina und sei an Pastor Werle übergeben worden. az