Kirchliche Lehrerlaubnis erteilt

Die "Missio Canonica" haben 13 Lehrerinnen und ein Lehrer aus verschiedenen saarländischen Grund- und Gemeinschaftsschulen in Wallerfangen erhalten. Prälat Peter Prassel, Leiter des Katholischen Büros Saarland, überreichte die kirchliche Lehrerlaubnis für den katholischen Religionsunterricht im Auftrag von Bischof Stephan Ackermann anlässlich eines Gottesdienstes in der Kapelle von Haus Sonnental. Prassel lud die jungen Pädagogen ein, sich stets nach dem eigenen Glauben zu fragen. "Wer ist Gott für mich?" Für die Antwort auf diese Frage müsse jeder in seinem Leben geradestehen. Die Nachfolge Jesu sei "kein Streichelzoo", meinte Prassel. Als Unterstützung für den eigenen Glauben empfahl er, sich für das Leben zu interessieren, die Bibel immer wieder zu lesen und sich zu fragen, was die biblischen Geschichten und Personen mit dem eigenen Leben zu tun haben. Wer so "entlang der Schrift" Antworten für das eigene Leben finde, der sei gut für den Unterricht gerüstet. Der Missio-Feier vorausgegangen war ein "Tag des Religionsunterrichts" mit dem Thema "Jesus in der Schule". Professor Joachim Theis von der Universität Trier stellte die Person des historischen Jesus vor.

Die "Missio Canonica" haben 13 Lehrerinnen und ein Lehrer aus verschiedenen saarländischen Grund- und Gemeinschaftsschulen in Wallerfangen erhalten. Prälat Peter Prassel, Leiter des Katholischen Büros Saarland, überreichte die kirchliche Lehrerlaubnis für den katholischen Religionsunterricht im Auftrag von Bischof Stephan Ackermann anlässlich eines Gottesdienstes in der Kapelle von Haus Sonnental.

Prassel lud die jungen Pädagogen ein, sich stets nach dem eigenen Glauben zu fragen. "Wer ist Gott für mich?" Für die Antwort auf diese Frage müsse jeder in seinem Leben geradestehen. Die Nachfolge Jesu sei "kein Streichelzoo", meinte Prassel. Als Unterstützung für den eigenen Glauben empfahl er, sich für das Leben zu interessieren, die Bibel immer wieder zu lesen und sich zu fragen, was die biblischen Geschichten und Personen mit dem eigenen Leben zu tun haben. Wer so "entlang der Schrift" Antworten für das eigene Leben finde, der sei gut für den Unterricht gerüstet. Der Missio-Feier vorausgegangen war ein "Tag des Religionsunterrichts" mit dem Thema "Jesus in der Schule". Professor Joachim Theis von der Universität Trier stellte die Person des historischen Jesus vor.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie "Missio Canonica" haben folgende Lehrer erhalten: Ingo Ames (Gemeinschaftsschule, GemS Heusweiler und Riegelsberg), Anna Geibel (Grundschule, GS Saarlouis), Manuela Gertrung (GS Kirchberg Saarbrücken), Elena Klären (GemS Merzig), Sabine Klee (GS Nohfelden), Eva Knickel (GS Erbach ).Jasmin Krawczyk (GS WallenbaumSaarbrücken), Sarah Helena Metzinger (GS Fechingen), Nadine Moser (GS Rilchingen-Hanweiler), Luba Moser (GS Uchtelfangen).Anna Karin Rau (GS Wallerfangen ), Sabine Reinert (GS Konfeld), Katrin Weiler (Abteischule Wadgassen) und Christina Lux (GS Brotdorf). red