Heitere Abrechnung mit der Moral

Nunkirchen. Der Regisseur hat die Fäden fest in der Hand. Fritz Clemens ist konzentriert und achtet auf jede Kleinigkeit. Auch die acht Darsteller sind ganz bei der Sache, schließlich hebt sich am Samstag, 10. November, 19 Uhr, der Vorhang für das Theaterstück "Moral ist, wenn man es trotzdem macht!" heißt das neue Theaterstück, das für ausverkaufte Aufführungen sorgen wird

Nunkirchen. Der Regisseur hat die Fäden fest in der Hand. Fritz Clemens ist konzentriert und achtet auf jede Kleinigkeit. Auch die acht Darsteller sind ganz bei der Sache, schließlich hebt sich am Samstag, 10. November, 19 Uhr, der Vorhang für das Theaterstück "Moral ist, wenn man es trotzdem macht!" heißt das neue Theaterstück, das für ausverkaufte Aufführungen sorgen wird. Die Komödie von Ute Tretter-Schlicker ist in Dialekt übersetzt.Recht turbulent geht es im Stück zu: Bruno, der Verlobte der Tochter von Erwin und Helga, Besitzer eines Gasthofes, bringt das sonst so ruhige Leben des Ehepaares völlig aus den Bahnen. Nun möchte Benno, Paradebeispiel eines "Kotzbrockens", ihnen auch noch Konkurrenz machen, indem er im Ort ein ganz besonderes "Lokal" eröffnet. Zur Eröffnung ist das ganze Dorf eingeladen - und alle gehen hin: scheinheilige Besucher, Pantoffelhelden, "anständige Leute"... Und tun anschließend, nach außen hin zumindest, empört. Viele Fragen sind zu klären. Wer darf am Schluss überhaupt noch den "moralischen" Zeigefinger heben?

Bereits zum achten Male in Folge führt die Theatergruppe des Teams Nunkircher Nachmittag eine Komödie im Saalbau auf, - die vergangenen sieben Stücke hatten viel Erfolg.

Rund um die Akteure legen viele freiwillige Helfer bei den Aufführungen immer wieder mit Hand an, sei es bei der Bühnengestaltung, der Technik, der Saaldekoration und einer umfassenden Bewirtung. Fritz Clemens leitet das Theaterteam seit sieben Jahren. Premiere ist am Samstag, 10. November. Weitere Aufführungen: Samstag, 17. November, Samstag, 24. November, Freitag, 28. Dezember, Samstag, 29. Dezember. Beginn jeweils 19 Uhr. Karten für Euro, ermäßigt vier Euro, in Nunkirchen bei: Post, Tankstelle Schäfer, Shell-Station Hewer, Hochwald-Handels-Service, Sparkasse, Volksbank und an der Abendkasse.

Auf einen Blick

Die Truppe: Akteure: Klaus Lang, Gitte Linde, Gerhard Mellinger, Doris Reinhard, Bianca Schneider, Ludwig Schneider, Mike Schneider, Vera Schömer-Mellinger. Souffleuse: Pia Dillschneider. Regieassistent: Mike Schneider. Bühnenbild: Margit Clemens. Bühnenbau und Technik: Walter Bohnenberger und Ralf Dillschneider. Maske und Frisuren: Claudia Schneider. Regie: Fritz Clemens. rw