| 19:14 Uhr

Heidi Rammo zeigt Natureindrücke

Eines der farbstarken Werke der Künstlerin Heidi Rammo, die in der Ausstellung im Haus Saargau zu sehen sind. Foto: Rammo
Eines der farbstarken Werke der Künstlerin Heidi Rammo, die in der Ausstellung im Haus Saargau zu sehen sind. Foto: Rammo FOTO: Rammo
Gisingen. Die Ausstellung „Dem Licht entgegen . . .“ wird am Sonntag, 7. August, um 11 Uhr in Gisingen von Landrat Patrik Lauer eröffnet. Zum 200-jährigen Jubiläum des Landkreises Saarlouis stellt Heidi Rammo im Haus Saargau aus. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von PianoSax. red

Die Ausstellung "Dem Licht entgegen" von Heidi Rammo präsentiert farbstarke, abstrahierte Natureindrücke in Acryl und Mischtechnik auf Papier sowie Leinwand. Um bei ihrer gestischen Arbeitsweise mehr Freiraum zu gewinnen, arbeitet die Künstlerin mit auf dem Boden liegender Leinwand. Das Auftragen von mehreren Farbschichten übereinander verleiht den zunehmend abstrakter gewordenen Kompositionen der Wadgasserin Tiefe.


Farbe, Linien und Strukturen erzeugen Licht und Schatten, verstärken den Eindruck von Räumlichkeit. Bewegungen sollen entstehen, aber auch Kontraste. Spannend ist die Veränderung der Bildwirkung unter dem Einfall direkten Sonnenlichts, das die Farbwirkung intensiviert.

Die reale Welt, sagt Heidi Rammo selbst, dient ihr als Inspirationsquelle, aber nicht als Vorlage. Malerisch, aber verändert, fließt die Natur in die Bildkompositionen mit ein. Das Ziel ihres Arbeitens sei nicht immer vorher festgelegt, vieles passiert im Prozess. Spontan und gestisch gesetzte Linien sind dann der Ausgangspunkt für den eigentlichen malerischen Prozess.



Oft bleiben diese, wenn auch nur teilweise, Bestandteil des Bildes. Meist aber werden Sie von Farbflächen und Strukturen überdeckt. Wie bereits der Titel der Ausstellung verrät, ist der Künstlerin vor allem auch die Wiedergabe von Licht wichtig, die sie in ihren Werken durch offene Stellen und helle Farbflächen zu erreichen sucht. Heidi Rammo ist seit 1993 Mitglied im Kunst Forum Saarlouis und seit 1993 bei der Künstlerinnengruppe EigenArt.

Die Ausstellung ist im Haus Saargau bis zum 4. September zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 14 bis 17 Uhr; Donnerstag und Freitag 10 bis 12 Uhr; Sonn- und Feiertage 14 bis 17 Uhr. Eintritt frei.