Kita : Gemeinderat Wallerfangen: Kita wird reaktiviert

Der Gemeinderat Wallerfangen hat in seiner Sitzung am Donnerstag mehrheitlich beschlossen, dem gerichtlich vorgeschlagenen Vergleich mit dem Architekten der Kinderkrippe Adolphshöhe zuzustimmen und das Gebäude als Kita zu reaktivieren.

Die Freien Wähler (FW) Uwe Kammer und Viktor Kilper stimmten dagegen, Markus Steuer aus derselben Fraktion enthielt sich.

Zuvor hatte der Rat nochmals über die künftige Nutzung des Hauses diskutiert: für die FW sei keinesfalls klar, dass dort wieder eine Krippe eröffne, da eine Gesamtlösung auch für die Nachmittagsbetreuung der Grundschule fehle, erklärte Kammer und forderte eine Vertagung der Entscheidung.

Für die Fraktion aus SPD, Linken und Grünen sei die Reaktivierung der Krippe jedoch selbstverständlich, betonte diese. Bürgermeister Horst Trenz gab mehrfach zu bedenken, dass das Gebäude als Krippe gebaut und nur für Kleinkinder konzipiert worden sei; zudem benötige man dringend weitere Betreuungsplätze in der Gemeinde, da der Bedarf bei weitem nicht gedeckt sei und auch eine Alternative zur Unterbringung in Containern.

Die CDU-Fraktion erklärte ihre Zustimmung, forderte aber, im zuständigen Ausschuss bald über ein Gesamtkonzept für die Kinderbetreuung zu diskutieren.