1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Gemeinderat Wallerfangen tagte vor den Ferien in der Walderfingia

Gemeinderat Wallerfangen : Im Rat ging’s um Bauprojekte, Solarenergie, Bürgerbus und mehr

Diese Ergebnisse brachte die letzte Sitzung des Wallerfanger Gemeinderates vor den Sommerferien.

Mit einstimmigen Beschlüssen absolvierte der Gemeinderat Wallerfangen die letzte Sitzung vor den Ferien. Um dabei die Hygieneabstände zu wahren, wurde ein Drittel der Festhalle „Walderfingia“ zum Sitzungssaal.

Große Summen sind im Spiel bei Baumaßnahmen in den Quartieren 1 (Wittum) und 3 (Salzviertel). Dabei wird einerseits im Veilchenweg der Kanal erneuert mit anschließendem Neuaufbau des Straßenabschnittes und Gestaltung. Hierzu wurde die Bauleistung für den ersten Bauabschnitt (291 500 Euro) vergeben. Gemeinde-Anteil: etwa 287 000 Euro. Das Gleiche erfolgt in der Posener und Stettiner Straße für rund 361 500 Euro. Dort beträgt der Anteil der Gemeinde an den Bauleistungen rund 454 000 Euro. Für den Jahresabschluss 2018 der Gemeinde lag eine Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses vor. Demnach sollte der damalige Bürgermeister Günter Zahn für das betreffende Haushaltsjahr entlastet werden. Dies erfolgte einstimmig, der Fehlbetrag wurde mit 90 852,75 Euro festgestellt.

Auf Empfehlung des Werksausschusses stellte der Rat den Jahresabschluss 2019 für den Eigenbetrieb „Abwasserwerk der Gemeinde Wallerfangen“ fest. Dabei ging es um eine Bilanzsumme von rund 11,26 Millionen Euro (Stichtag 31.12.2019) und einen Verlust von 55 700,78 Euro. Dieser Jahresverlust verringert den Gewinnvortrag in Höhe von 666 848 Euro auf nun 611 147 Euro. Für den Bereich „Altes Magazin mit Umfeld“ beschloss der Rat einen Bebauungsplan, der die künftigen Möglichkeiten festlegen wird. Bis dahin unterbindet eine Veränderungssperre laut Bürgermeister Horst Trenz „nicht günstige Entwicklungen innerhalb der Gemeinde“. Bei „Altes Magazin und Umfeld“ handelt es sich grob gesehen um den Bereich vom ehemaligen Rewe-Parkplatz bis zu den Stellflächen zwischen Villeroy- und Hospitalstraße. Diese Fläche stellt mit seinem Gebäudeensemble einen wesentlichen Teil des historischen Ortskerns dar.

Solarenergie kommt künftig in großem Umfang auch aus Wallerfangen. Das ermöglichte der Rat mit seinem grundlegenden Beschluss zum „Solarpark Wasserwerk Schäferbruch“ sowie der Entscheidung für eine Teiländerung des Flächennutzungsplanes. Bürger sollen frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung unterrichtet werden. Darauf wird in gesonderter Bekanntmachung hingewiesen.

Auf aktive Bürger setzt das jetzt beschlossene Projekt „Bürgerbus“ der Gemeinde. Mit der Agentur Landmobil soll ein passendes Modell entwickelt und umgesetzt werden. Außerdem beantragt die Gemeinde Fördermittel des Landes, Vorarbeiten lokaler Netzwerke sollen mit einfließen. Dafür enthält der Haushalt 2020 bereits Mittel in Höhe von rund 27 000 Euro. 754 130 Euro aus dem Saarlandpakt beantragt die Gemeinde auf Beschluss des Rates. Das Geld wird für Investitionen des Finanzhaushaltes verwendet.

Ein Löschfahrzeug (LF) 20 mit Allradantrieb rückt für die Wallerfanger Wehr näher. Zur Finanzierung wurden seit 2019 rund 200 000 Euro bereitgestellt. Im Haushalt 2021 soll die Restfinanzierung von 130 000 Euro erfolgen, beschloss der Rat. Wehrführer Frank Minor dankte dafür, „dass die Mittel nochmal zur Verfügung gestellt werden“. Dies diene „der Erneuerung des Wagenparks, die absolut notwendig war“.