Feuerwehr Wallerfangen stellt Einsatzbereitschaft unter Beweis

Feuerwehr Wallerfangen stellt Einsatzbereitschaft unter Beweis

Kerlingen. Ein technischer Defekt löste am Samstag einen Lagerbrand aus, fünf Personen waren in der Halle eingeschlossen. Es dauerte nur wenige Minuten, bis die ersten Sirenen zu hören waren und Rettung nahte. Routiniert schritten die Wehrleute zur Tat, hatten die Situation schnell im Griff

Kerlingen. Ein technischer Defekt löste am Samstag einen Lagerbrand aus, fünf Personen waren in der Halle eingeschlossen. Es dauerte nur wenige Minuten, bis die ersten Sirenen zu hören waren und Rettung nahte. Routiniert schritten die Wehrleute zur Tat, hatten die Situation schnell im Griff. Zwar war diese Aktion nur eine Übung, aber die Feuerwehr Wallerfangen hat damit bewiesen, dass sie auch im Ernstfall bestens gerüstet ist. Ort des Geschehens war in diesem Jahr ein Anwesen in der Jakobusstraße in Kerlingen. Die Löschbezirke Wallerfangen, Kerlingen, Gisingen, Düren/Bedersdorf und Ittersdorf rückten zugleich aus. Nach einem ersten Überblick hatte die Einsatzleitung die Aufgaben an die einzelnen Gruppen schnell verteilt. Da sich das Feuer rasch in der Halle ausbreitete, entstand eine starke Rauchentwicklung. Zudem drohten die Flammen auf die benachbarten Häuser überzugreifen. Im Mittelpunkt des Einsatzes stand die Rettung der eingeschlossenen Personen. Während sich ein Trupp gleich zu Beginn darum zu kümmern hatte, sorgte der Rest für die Brandbekämpfung und den Schutz der anderen Wohnhäuser. Nach knapp einer halben Stunde war dann der ganze Spuk vorbei. Bürgermeister Wolfgang Wiltz und die Führungsspitze der Wehr zeigten sich mit dem Ergebnis der Jahreshauptübung zufrieden. Im Anschluss hatte die Wallerfanger Wehr im Rahmen des Gemeindefeuerwehrtages noch einige Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. Zwölf junge Menschen sind dabei in den aktiven Dienst aufgenommen worden. Zum Hauptlöschmeister der Ittersdorfer Wehr ist Stefan Himbert benannt worden, zum Oberbrandmeister Thomas Algier aus dem Löschbezirk Düren/Bedersdorf. Für 35 Jahre Mitgliedschaft sind Roland Kircher, Bernhard Heck, Peter Tock, Edwin Grasmück, Bernhard Ehl, Markus Battard, Jürgen Reb und Christian Schnubel geehrt worden. 25 Jahre im Einsatz für die Gesellschaft sind: Christoph Vulliet, Karsten Cavelius, Klaus Theobald und Peter Steffen. hth