Feuer in Wallerfangen zerstört Heuballen

Brandstiftung? : Nächtlicher Großeinsatz – Feuer zerstört 650 Heuballen in Wallerfangen

Seit dem späten Donnerstagabend (1. August) sind die Feuerwehren der Gemeinde im Einsatz. Auch am frühen Freitagmorgen brennt es noch.

Beim Großbrand auf einem Feld in Wallerfangen-Leidingen sind seit Donnerstagabend 650 Heuballen in Flammen aufgegangen. Nach Auskunft eines Saarlouiser Polizeisprechers waren die Helfer gegen 21.30 Uhr alarmiert worden. Alle Feuerwehren der Gemeinde seien seitdem im Einsatz. Zwar seien die Flammen unter Kontrolle, aber gelöscht werden konnten sie nicht. Die Wehren ließen sie deshalb kontrolliert abbrennen. Der Einsatz lief die gesamte Nacht hindurch und dauert auch am Freitagmorgen noch an

Nach ersten Schätzungen der Ermittler beläuft sich der Schaden auf 19 500 Euro. Die Ursache sollen Beamte im Laufe des Tages herausfinden. Verletzte gab es bei dem Zwischenfall nicht.

Unterdessen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Denn Zeugen berichten, vor dem Ausbruch des Feuers eine Kleinwagen in Tatortnähe gesehen zu haben. Bislang wurden aber keine Verdächtigen festgenommen.

an die Saarlouiser Polizei: Tel. (0 68 31) 90 10.

Mehr von Saarbrücker Zeitung