| 00:00 Uhr

Experten referieren bei Parkinson-Symposium

Wallerfangen. bsch

Die Selbsthilfegruppe "Jung und Parkinson" und die IKK Südwest laden für Samstag, 26. Juli, um 10 Uhr zum Parkinson-Symposium in Wallerfangen ein. In der Walderfingia informieren Spezialisten über verschiedene Aspekte der Krankheit.

Nach der Begrüßung spricht ab 10.30 Uhr Dr. Jörg Spiegel, Oberarzt an der Uniklinik Homburg, über die Feststellung von Morbus Parkinson. Um 11.10 Uhr referiert Dr. Ralph E. Lehrke , Chefarzt an der Barbara-Klinik in Hamm, über stereotaktische Neurochirurgie. Um 11.35 Uhr folgt ein Vortrag von Florian Müller, Patient der tiefen Hirnstimulation.

Nach der Mittagspause spricht Dr. Eva Schaeffer, Uniklinik Tübingen, um 12.45 Uhr über Genetik bei Parkinson. Ab 13.10 Uhr befasst sich Prof. Dirk Woitalla, Chefarzt im St.-Josef-Krankenhaus Essen-Kupferdreh , mit dem Unterschied zwischen jungen und älteren Patienten. Parkinson und Verdauungstrakt sind ab 13.50 Uhr Thema von Dr. Marcus Unger, Oberarzt an der Uniklinik Homburg. Über Neuigkeiten vom Kongress der Movement Disorders Society 2014 in Stockholm berichtet ab 14.15 Uhr Dr. Jan Bürmann, Uniklinik Homburg.

Um 14.40 Uhr referiert Kai Besch über Fitness. Ab 15.05 Uhr stellt Britta Stalling Zhineng Qigong als natürliche Gesundheitsmethode aus China vor, sie bietet auch einen Probekurs an.

Schirmherr der Veranstaltung ist Prof. Wolfgang Oertel, Direktor der Klinik für Neurologie am Uniklinikum Marburg. Der Eintritt kostet fünf Euro, inklusive Imbiss und Freigetränk.

Anmeldung per E-Mail an: info@jungundparkinson.de.