1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Erneute Trainersuche in Wallerfangen

Erneute Trainersuche in Wallerfangen

Seit zwei Wochen ist Sebastian Britz nicht mehr Trainer des Fußball-Landesligisten SV Wallerfangen. Der Club und sein Übungsleiter trennten sich in beiderseitigem Einvernehmen. Der SV-Vorsitzende Dogan Coskun muss damit auf Trainersuche gehen.

Nur acht Spiele lang saß Sebastian Britz auf der Trainerbank des SV Wallerfangen . Der Übungsleiter, der das Amt erst im Sommer von Hajrullah Muni (als Spieler zum SV Saar 05 Saarbrücken) übernommen hatte, und der Aufsteiger trennten sich unmittelbar vor dem 2:0-Sieg des SVW gegen den SV Bardenbach am 2. Oktober.

"Die Trennung erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen", erklärt Wallerfangens Vorsitzender Dogan Coskun. "Sebastian war immer sehr engagiert. Ich kann ihm keinen Vorwurf machen, aber es gab Punkte, die nicht so funktioniert haben", erklärt Coskun weiter. Aber was genau waren diese Dinge? "Die Chemie zwischen ihm und Teilen der Mannschaft hat einfach nicht gestimmt", klärt der Vorsitzende auf. Diese Darstellung bestätigt auch Britz: "Ich habe dann mit Dogan Coskun gemeinsam überlegt, ob es gewinnbringend ist, unter diesen Umständen weiterzumachen, und wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass es dies nicht ist."

Coskun betont ausdrücklich, dass die Trennung von Britz nichts mit der sportlichen Situation zu tun gehabt habe. Als Britz und der Verein sich trennten, lag der ambitionierte Aufsteiger nur auf Rang zwölf der Tabelle. "Aufsteigen müssen wir zwar nicht, aber unser Ziel ist es schon, oben mitzuspielen", erklärt der Vorsitzende.

Seit der Trennung von Britz sitzt Coskun selbst auf der Trainerbank. Unter seiner Regie feierte der Aufsteiger zwei "Zu-Null-Siege". Eine Woche nach dem 2:0 gegen Bardenbach folgte ein 3:0-Auswärtssieg beim SV Hülzweiler. Dadurch kletterten die Blau-Weißen vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den FC Wadrill auf Rang acht der Tabelle. Wallerfangen hat durch die beiden jüngsten Erfolge plötzlich nur noch zwei Zähler weniger als der Tabellendritte SF Hüttersdorf.

Coskun wird nun voraussichtlich bis zum Saisonende auf der Trainerbank bleiben. Denn der Vereinsboss möchte sich bei der Suche nach einem Nachfolger für Britz Zeit lassen. "Wir haben mit Wallerfangen in den letzten Jahren viel erreicht (der Club stieg von der Kreis- bis in die Landesliga auf, Anm. d. Red.). Was uns aber noch nicht gelungen ist, ist es, einen Trainer zu finden, mit dem wir langfristig zusammenarbeiten. Dies ist ein großes Ziel von mir", erklärt Coskun. Der Vorsitzende weiter: "Mir schwebt so etwas wie beim FV Diefflen vor, wo Thomas Hofer schon seit vielen Jahren arbeitet und Vorstand, Mannschaft und Trainer eine Einheit sind."

sv-wallerfangen.de