Düren hat eine neue Ortsvorsteherin

Düren hat eine neue Ortsvorsteherin

Düren. Der neue Ortsvorsteher des Wallerfanger Gemeindebezirkes Düren ist eine Frau und heißt Maria-Luise Grundhefer. Am Dienstagabend wurde sie vom Ortsrat einstimmig zur Nachfolgerin des im November 2010 gestorbenen Günter Lumen gewählt. Der ebenfalls neu gewählte Stellvertreter ist Alfons Peifer

Düren. Der neue Ortsvorsteher des Wallerfanger Gemeindebezirkes Düren ist eine Frau und heißt Maria-Luise Grundhefer. Am Dienstagabend wurde sie vom Ortsrat einstimmig zur Nachfolgerin des im November 2010 gestorbenen Günter Lumen gewählt. Der ebenfalls neu gewählte Stellvertreter ist Alfons Peifer.

Amtseid abgelegt

"So, damit sind Sie Ortsvorsteherin", sagte Wallerfangens Bürgermeister Günter Zahn, der die Ortsratsitzung leitete. Er überreichte Grundhefer die Ernennungsurkunde und nahm den Amtseid ab.

Maria-Luise Grundhefer war von 1989 bis 2004 im Dürener Ortsrat, dann wieder seit 2009. Sie war Stellvertreterin von Günter Lumen und führte bereits während dessen Erkrankung seine Arbeit fort. Ihre Amtszeit als Ortsvorsteherin geht bis zum Jahr 2014.

Dann steht die nächste Ortsratswahl an. Eine große Umstellung sei das jetzt nicht, sagte Grundhefer der Saarbrücker Zeitung. Sie habe während der langen Krankheit von Günter Lumen dessen Arbeit fortgesetzt und dabei die Aufgaben eines Ortsvorstehers übernommen. "Ich wünsche mir weiterhin eine gute Zusammenarbeit, auch über die Parteigrenzen hinaus", wandte sich Grundhefer nach ihrer Wahl an den Ortsrat. Denn zum Wohle von Düren sei dessen Mithilfe notwendig.

Ortsbegehung im Februar

Gegenüber Bürgermeister Zahn sprach sie eine Ortsbegehung an, vermutlich im Februar. Damit soll vor den Haushaltsberatungen der Gemeinde Wallerfangen auf die Erfordernisse in Düren hingewiesen werden. az