1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Der neue Kreisverkehr beschäftigt auch die Neimerder

Der neue Kreisverkehr beschäftigt auch die Neimerder

Fantasievolle Tänze und amüsante Büttenreden haben die Besucher bei der Sitzung der Neimerder begeistert. Gemeinsam mit dem TuS Wallerfangen hatten die Karnevalisten ein vielseitiges Programm auf die Bühne gestellt.

"Rundherum vernetzt" ist das Motto der Wallerfanger Neimerder in dieser Session. Rundherum vernetzt, weil sie ja einen neuen Kreisverkehr haben, der die Anbindung der Neimerder-Metropole an die große weite Welt, sprich an die A 620, verbessern soll.

Traditionell gehen die Neimerder gemeinsam mit dem TuS Wallerfangen an den Faasendstart, und so haben sie in diesem Jahr wieder einmal ein rund fünfstündiges Sitzungs-Programm auf die Bühne gebracht, das vom Publikum begeistert bejubelt wurde. Das Besondere: Alle Darsteller kommen aus den eigenen TuS-und-Neimerder-Reihen.

Ob Kita, Kindergarten, die Nachmittagsbetreuung der Grundschule und die Turnhalle, das Baugebiet Schäferbruchstraße oder die ewige Kreisel-Baustelle: Der Neimerder Ausscheller alias Detlef Schwarz hat wieder einmal den Finger in tiefe Wunden gelegt und Missstände in der Gemeinde gnadenlos ins Rampenlicht gestellt.

Viel Beifall gab es auch für die Akteure in der Bütt: Für Manuel Mathis und Ralf Theobald beispielsweise, die dort schon ziemlich heftig gegen den Neimerder Elferrat gestippelt haben. Und für Bärbel Kirst, die verzweifelt versucht hat, ihren Schützlingen beizubringen, wie man Wäsche richtig aufhängt. Ebenfalls in der Bütt: Katja und Yannick Hollinger als Mutter und Sohn. Ein Riesenerfolg auch die Parodie der Neimerder Boygroup auf insgesamt 60 Jahre Eurovision-Song-Contest, die Oma/Opa-Tanz-Show des Duos Sabine Schaller und Birgit Marchand und den "Chor der schiefen Töne".

Riesenbeifall gab es vor allem für die Tanzgruppen des TuS Wallerfangen und der Neimerder. Mit dabei waren die Twinkles (Engel gegen Engel), die Smileys als Stewardessen, Tanzmariechen Julia Harenz, die Revivals, die sogar ein Kamel und eine Pyramide mitbrachten, die Aktiven, die als Zombies die Bühne der Walderfingia unsicher machten, und natürlich das Männerballett. Moderiert haben die Sitzung Bärbel Kirst und Christoph Ponzio, die Musik kam von Dreierpasch.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Mitwirkenden: Conference: Christoph Ponzio, Bärbel Kirst. In der Bütt: Detlef Schwarz, Katja Hollinger, Yannick Hollinger, Manuel Mathis, Ralf Theobald, Bärbel Kirst. Show, Sketch und Gesang: Sabine Schaller, Birgit Marchand, Chor der schiefen Töne, Boygroup. Die Tanzgruppen und ihre Trainerinnen: Aktive TuS: Janine Schuh, Junioren TuS: Julia Harenz, Twinkles und Smileys: Romy Zeller (TuS), Revivals (Neimerder) Birgit Marchand, Claudia Mathis, Männerballett (Neimerder) Sabine Schaller, Michelle Schaller, Bärbel Kirst, Mariechen Julia Harenz wird trainiert von Nadja Sessino. Musik: Dreierpasch. xan