1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Biotonnen-Aktion des EVS startet in der Grundschule Wallerfangen

Kostenpflichtiger Inhalt: Mülltrennung erlernen : Biotonnen-Aktion startet in Wallerfangen

EVS will landesweit Kinder dafür sensibilisieren, was in die Gelbe Tonne gehört und was nicht.

Bei Plastik bekommen Biobakterien Bauchweh. Was ihnen jedoch schmeckt, erfuhren 15 Erstklässler der Grundschule Wallerfangen auf spielerische Weise. Zum ersten Mal war der Entsorgungsverband Saar (EVS) mit „TIBOs Biogut-Werkstatt“ in einer Grundschule. Bislang gab es das nur für Kindergärten. Damit wurde der Termin in der Grundschule im Alten Rathaus zur Premiere mit Überraschungen. Mit einer Handpuppe in Form der Biotonne verdeutlichte Marion Pohl für den EVS, womit man eine solche Tonne bedenkenlos füttern kann. Dass dies nicht Blechdosen und Plastik sein dürfen, wussten die meisten der Erstklässler bereits. Aber bei einer fauligen Tomate hieß es im Klassenraum gleich: „In die Biotonne!“

An großen Modellen im Foyer der Schule konnten die Kinder grundlegende Abläufe rund um ein Biomassezentrum, BioMaZ, durchspielen. So mischten sie die Eingangsstoffe durch eifriges Kurbeln, bis das Schmatzen der Bakterien aus einem Lautsprecher kam. Außerdem wurde es an einer Seite warm und eine Lampe leuchtete auf. Denn die Mikroorganismen zerlegen den Bioabfall. Dabei entstehen Wärme, Gas für Stromerzeugung sowie Komposterde. In dieser Erde pflanzten die Kinder Kapuzinerkresse an. Die kann nun über die Ferien auf der Fensterbank ihrer Klasse sprießen.

Den Weg des Bioabfalls von der Küche über den Transport bis zur Verwertung spielten die 15 Erstklässler an einem weiteren Modell durch. Mit einem Modell-Müllwagen holten sie faule Tomaten ab. Andere Biomasse legten sie mit symbolischen Marken auf dem Biomassezentrum ab. Und schwupps ging daneben im Modellhaus ein Licht an, leuchtete das warme Wasser in der Badewanne. „Wir bauen darauf auf“, sagte die Klassenlehrerin zur Aktion. Ein Mädchen will davon zu Hause erzählen, denn „wir haben noch keine Biotonne“.

Hintergrund der landesweiten Aktion ist, dass immer noch zu viele Dinge in der Biotonne landen, die dort nicht hinein gehören. „Wir haben alle Grundschulen im Saarland angeschrieben“, sagte EVS-Pressesprecherin Marianne Lehmann. Für Termine können sich die ersten und zweiten Klassen von Grundschulen melden (über das Internet) sowie die Vorschulgruppen der Kitas.

www.ein-herz-fuer-die-tonne.de