| 21:03 Uhr

Ausstellung
Gemälde-Ausstellung zeigt das stille Leben der Dinge

Wallerfangen. Eine neue Kunstausstellung mit Werken von Richard Eberle (1918 bis 2001) zeigt das Historische Museum Wallerfangen, Adolphshöhe. Die Ausstellung „Das stille Leben der Dinge“, veranstaltet vom Verein für Heimatforschung Wallerfangen anlässlich des 100. Geburtstags des Künstlers, beschränkt sich auf das Thema Stillleben, das im Werk Eberles eine bedeutende Rolle spielte. red

Das Stillleben ist für den 1918 in Sulzbach-Altenwald geborenen Eberle eines der Hauptmotive: Er vertiefte sich dabei in einen Wirklichkeitsausschnitt aus seiner Lebensumwelt in Haus, Garten und Atelier. Schon der erste Blick vermittelt dem Betrachter die Geschlossenheit und Dichte des künstlerischen Werks. Man sieht: Der Künstler überlässt in seinen szenischen Interieurs nichts dem Zufall. Auch die Lichtverhältnisse sind für ihn von höchster Wichtigkeit.


Mit Richard Eberle lernt der Ausstellungsbesucher eine Künstlerpersönlichkeit kennen, die sich durch Authentizität, Stilsicherheit und durch die ständige Verfeinerung der Ausdrucksmittel Ansehen erworben hat. Der Gang durch die Ausstellung zeigt aber auch, dass der Künstler Leben in ein gar nicht so stilles Metier bringt.

Die Vernissage zu dieser Ausstellung ist am Freitag, 14. September, um 19 Uhr. Die Ausstellung kann bis Sonntag, 4. November, besucht werden. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag, 15 Uhr bis 18 Uhr.