Ames Adler führt zu römischem Sudelfels in Ihn

Ein mystisher Ort : Wo die Römer einst ihre Götter verehrten

Fachführungen laden zum Entdecken des Quellheiligtums Sudelfels zwischen Ihn und Niedaltdorf ein.

Der Saargau legt auch Zeugnis längst vergangener Epochen ab. Hinter Bäumen versteckt findet sich der Sudelfels. Dies war einst ein heiliger Ort, an dem die Römer ihre Götter verehrten. Heute zählt der Sudelfels zu den bedeutendsten Kultplätzen römischer Zeit im Saarland. Am Weg durch das Bachtal zwischen Ihn und Niedaltdorf trifft man auf die Reste des alten Tempelbezirks. Hier am „Sudelfels“ – so die Flurbezeichnung – verehrten vor rund 2000 Jahren Menschen ihre Gottheiten.

Im Rahmen einer Führung mit der Archäologin Dr. Ames-Adler wird das ehemalige Ausgrabungsgelände umfassend vorgestellt. Die erste von drei Führungen für dieses Jahr findet am Samstag, 27. April, 14 Uhr, statt. Treffpunkt ist am Parkplatz am Sudelfels. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro pro Person und wird vor Ort gezahlt. Trittsicheres Schuhwerk wird empfohlen.

Anmeldung: Tourist-Info Saarlouis, Telefon (0 68 31) 44 44 49.

Mehr von Saarbrücker Zeitung