Prominenter Knabenchor : Abschiedskonzert der Regensburger Domspatzen in Wallerfangen

Prominenter Knabenchor : Abschiedskonzert der Regensburger Domspatzen in Wallerfangen

Seit sage und schreibe 1000 Jahren gibt es die Regensburger Domspatzen. Jetzt kommen sie in die katholische Pfarrkirche St. Katharina in Wallerfangen. Dort endet ihre Herbsttournee.

Nach Konzerten in Budapest und in der Elbphilharmonie Hamburg werden die Regensburger Domspatzen am Sonntag, 28. Oktober, um 17 Uhr in der Wallerfanger Pfarrkirche St. Katharina auftreten. Mit dem Konzert in Wallerfangen beschließt der erste Chor der Domspatzen die letzte Herbstkonzertreise des langjährigen Domkapellmeisters Prof. Roland Büchner. Infolgedessen würden Gäste nicht nur aus dem gesamten Saarland, aus Nord- und Süddeutschland sondern auch aus den USA, Luxemburg, Holland, Belgien, Frankreich, Polen und Italien erwartet, teilte der Veranstalter mit.

Die architekturgeschichtlich hoch reizvolle, aber im Vergleich als Konzertkirche der Domspatzen doch kleine Pfarrkirche in Wallerfangen ist Ziel dieses berühmten Chores, weil Damian Walczuch und Patricia von Papen-Bodeck darum warben: Der Sohn des Lebachers Walczuch, Noah, ist ein Regensburger Domspatz. Und als die Spatzen 2015 in Lebach sangen, beherbergten sie die von Papen in Wallerfangen. Als die nun Herbsttournee anstand, bekam Wallerfangen einen Zuschlag.

Die Regensburger Domspatzen gibt es seit dem 10. Jahrhundert. Als „Domschule“ gegründet, blieben sie ununterbrochen bis heute bestehen.

Das mehrere Jahrhunderte umfassende Konzertprogramm beginnt mit geistlicher Musik der Renaissance (Giovanni Pierluigi da Palestrina, Tómas Luis de Victoria, Orlando di Lasso, Marc Antonio Ingegneri, Giovanni Gabrieli und Hans Leo Hassler) und Gesängen der Romantik (Josef Gabriel Rheinberger und Anton Bruckner). Roland Büchner wird aber auch Gesänge zeitgenössischer Komponisten aufführen wie das „Eli, Eli“ des ungarischen Komponisten György Deák-Bárdos (1905-1991).Die Domspatzen werden zudem „Licht und Gold“/Lux Aurumque singen nach einem Gedicht von Edward Esch über den Gesang von Engeln für das Neugeborene des  amerikanischen Komponisten Eric Whitacre.

Die Wallerfanger Künstlerin Jacqueline Demmerle hat für diesen Auftritt des Chores einen Postkartenzyklus aus zehn Motiven der frisch renovierten Wallerfanger Pfarrkirche kreiert, der in der Kirche erworben werden kann.

Vorverkaufsstellen sind das Pfarramt Wallerfangen, die Parkapotheke Wallerfangen, Blumen Viardot Wallerfangen, der Dorfladen Gisingen und die KSK am Großen Markt Saarlouis. Fünf bis 22 Euro.

(we)
Mehr von Saarbrücker Zeitung