50 Traktorfreunde aus der Region kamen zum Treffen auf Höchsten

Steinbach · Zum dritten Mal trafen sich am Wochenende Traktorfreunde aus der ganzen Region Auf Höchsten, an der Wanderreitstation Zum Wurzelhannes. Mehr als 50 Traktoristen scheuten auch das miese Wetter nicht und schwangen sich auf die harte Sitzschale ihres Gefährts.

Veranstalter Axel Pörtner war zufrieden mit der Resonanz.

Manche der Liebhaber dieser einfachen landwirtschaftlichen Maschinen schwärmen von der Schönheit ihrer top-restaurierten Schlepper, die in hellem rot, lindgrün oder original-blau in der Sonne glänzen. Manche Fahrzeuge wurden von ihren Besitzern bis zur kleinsten Schraube zerlegt, von Staub, Rost und anderen Verunreinigungen jahrelangen Gebrauchs in der Landwirtschaft befreit, und wieder zusammen gesetzt. Zuweilen wirken die Maschinen, als wären sie gerade aus den Werken von Güldner, MAN, Holder, Porsche, Deutz, Eicher, Lantz, Bulldog oder Hanomag gefahren worden. Manfred und Hedi Huth aus Hasborn gehören eher zu den Pragmatikern. Sie benutzen ihren Holder A 12 Baujahr 1960 mit Knicklenkung zu regelmäßigen Ausflügen, ein Kratzer, Straßenstaub, Gebrauchsspuren und Ähnliches stören die beiden nicht.

Andere Fans erfreuen sich an der überschaubaren Technik der Maschinen, dessen ältere Modelle oft mit ein oder zwei Zylinder und gerade eben mal zwölf PS, wie zum Beispiel der Holder B 12, auskommen. Aktive Landwirte sind unter den Traktorfans weniger zu finden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort