1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wadgassen

SZ-Leserreporter ärgert sich über Wildschweine im Garten

SZ-Leserreporter ärgert sich über Wildschweine im Garten

Hostenbach. Leserreporter Dirk Müller aus Hostenbach ist verärgert: Wiederholt hat eine Horde Wildschweine seinen Garten total verwüstet. Auch die Gärten der Nachbarschaft in der Straße "Zum Kurtenwald" sind sichtbar in Mitleidenschaft gezogen: Die Rasenfläche ist unbrauchbar

Hostenbach. Leserreporter Dirk Müller aus Hostenbach ist verärgert: Wiederholt hat eine Horde Wildschweine seinen Garten total verwüstet. Auch die Gärten der Nachbarschaft in der Straße "Zum Kurtenwald" sind sichtbar in Mitleidenschaft gezogen: Die Rasenfläche ist unbrauchbar. Nach Angaben unseres Leserreporters tauchen die Schweine seit August 2009 regelmäßig auf und hinterlassen ihre Spuren in unmittelbarer Nähe zu den Wohnhäusern. "Ich habe nachts schon acht bis zehn Tiere beobachtet", berichtet Müller. Gemeinde und Jagdpächter habe er informiert. "Aber da tut sich nichts!", ärgert sich Müller. Dem Bürgermeister der Gemeinde Wadgassen, Harald Braun, ist als Jagdvorsteher das Problem nicht neu: "Im Zuge der Einzäunung des Hostenbacher Friedhofes ist den Anwohnern angeboten worden, vom selben Unternehmen kostengünstiger als üblich die Gärten einzäunen zu lassen." Das hätten diese jedoch abgelehnt, berichtet Braun. Von Seiten der Gemeinde seien die Möglichkeiten zur Bekämpfung eingeschränkt: "Die Jäger haben erst vor kurzem einen Hochsitz gebaut und hatten, so viel ich weiß, auch schon Erfolg." Allerdings ist die Jagd dort wegen der Nähe zu den Wohnhäusern problematisch.

Die hohe Wildschweindichte sei im ganzen Saarland ein bekanntes Problem: "Wir bejagen, aber es ist schwierig", bedauert Harald Braun. "Und den Erfolg der Jagd kann niemand garantieren." nic

Einmal umgepflügt: So sieht Dirk Müller seinen Garten in Hostenbach vom Fenster aus. Foto: SZ/Leserreporter

Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von Leser-Reporter Dirk Müller. Haben Sie Spannendes zu berichten oder besondere Fotos? Schicken Sie es: Sprachnachricht, SMS/Fax oder MMS mit Foto an (06 81) 59 59 800, Mails an leser-reporter@sol.de.