| 20:27 Uhr

Fußball
Stürzt Friedrichweiler den Primus?

Jan-Peter Hauser.
Jan-Peter Hauser. FOTO: Hauser
Friedrichweiler. Landesligist empfängt am Sonntag den SV Losheim. Momper verstärkt das Mittelfeld. Von Philipp Semmler

Mit einem Top-Spiel starten die Fußballer des Landesligisten SV Friedrichweiler an diesem Sonntag in die restlichen Spiele der Rückrunde. Der Tabellen-Vierte empfängt – sofern es die Witterungsbedingungen zulassen – um 16.15 Uhr Spitzenreiter SV Losheim.


Mit einem Sieg könnte der SV selbst bis auf zwei Punkte an den Ligaprimus heranrücken – und der SG Körprich-Bilsdorf zum Sprung an die Tabellenspitze verhelfen. Körprich-Bilsdorf (zwei Punkte weniger als Losheim) spielt an diesem Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen den SV Bardenbach.

Dass Friedrichweiler dem Tabellenführer ein Bein stellen kann, erscheint dabei durchaus möglich: Zum einen gewann der SV das Hinspiel mit 4:1, zum anderen geht Friedrichweiler personell gut aufgestellt in die Partie. „Bis auf Abwehrspieler Paul Baal, der sich einer Schulter-Operation unterziehen musste, habe ich alle Mann an Bord“, sagt SV-Trainer Jan-Peter Hauser und ergänzt: „Auch die Vorbereitung ist bei uns sehr gut gelaufen.“



Zudem hat Friedrichweiler in der Winterpause mit Yannick Momper noch einen hochkarätigen Neuzugang für das zentrale Mittelfeld an Land gezogen. Momper war in den vergangenen Jahren Stammkraft beim Saarlandligisten SC Friedrichsthal, zuvor spielte er für Röchling Völklingen in der Oberliga. „Ich bin gut mit Yannicks Bruder befreundet. So ist der Kontakt zustande gekommen“, verrät Hauser. Momper wird beim SV nicht nur als Spieler, sondern auch als Co-Trainer von Hauser fungieren.

Der 38-jährige Übungsleiter des Aufsteigers hat seinen Vertrag übrigens für die kommende Runde verlängert. Hauser geht dann in seine zehnte Saison in Friedrichweiler. Damit dürfte er der dienstälteste Fußball-Trainer im Landkreis Saarlouis sein. „Ich habe meinen Spieler immer gesagt, dass sie den Verein informieren sollen, wenn sie irgendwelche Abnutzungserscheinungen sehen und sie frischen Wind wollen. Es haben sich aber alle Akteure dafür ausgesprochen, dass ich bleibe. Deshalb habe ich mich entschieden zu verlängern“, erklärt der 38-Jährige.

Auch in der Fußball-Bezirksliga Saarlouis gibt es an diesem Sonntag gleich zum Auftakt ein echtes Spitzenspiel. Der noch ungeschlagene Spitzenreiter SV Fraulautern empfängt um 14.30 Uhr den Tabellendritten Röchling Völklingen II. Die Reserve des Regionalligisten hat aktuell sieben Punkte weniger als Fraulautern und wäre bei einer Niederlage wohl raus aus dem Titelrennen.