1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wadgassen

Schützenfest in der Aufstiegsrunde

Schützenfest in der Aufstiegsrunde

Die SF Hüttersdorf haben ihr erstes Spiel in der Aufstiegsrunde zur Fußball-Landesliga deutlich gewonnen. Die Sportfreunde setzten sich gegen die DJK Ensheim mit 5:0 durch. Morgen steht für Hüttersdorf nun die entscheidende Partie gegen Lauterbach an.

Die Fußballer der SF Hüttersdorf dürfen weiter vom Aufstieg in die Landesliga West träumen. Der Vizemeister der Bezirksliga Merzig-Wadern besiegte in seinem ersten Spiel der Aufstiegsrunde der Bezirksliga-Zweiten die DJK Ensheim klar mit 5:0 (2:0). Damit kommt es morgen um 19 Uhr in Fraulautern zu einem echten Endspiel um den Sprung in die höhere Klasse. Hüttersdorf spielt gegen den FSV Lauterbach, der zuvor ebenfalls mit 5:0 gegen Ensheim gewonnen hatte.

"Wir haben von Beginn an versucht, mindestens fünf Tore zu schießen und das ist uns auch gelungen", freute sich Marko Hirth vom Hüttersdorfer Spielausschuss. "Allerdings hatten wir noch eine ganze Reihe von Chancen, so dass auch ein höherer Sieg möglich gewesen wäre." Bereits in der dritten Minute gingen die Sportfreunde durch Daniel Schwindling in Führung. Er traf im Nachsetzen, nachdem Spielertrainer Kevin Robert zunächst an Ensheims Torwart Philipp Freis gescheitert war. Zehn Minuten später drückte Robert eine Hereingabe zum 2:0 über die Linie. In der 63. Minute erhöhte Stefan Müller per Foulelfmeter auf 3:0, nachdem der Spielertrainer im Strafraum gelegt worden war. Vier Minuten später traf Robert im Anschluss an einen Freistoß zum 4:0. Für den 5:0-Endstand sorgte Dominik Bär per Kopf sieben Minuten vor dem Ende.

Die Freude über den Sieg wurde bei Hüttersdorf jedoch ein klein wenig getrübt. Denn Torjäger Robert (22 Saisontreffer) zog sich eine Muskelverletzung zu. Sein Einsatz in der entscheidenden Begegnung gegen Lauterbach ist stark gefährdet.

Ebenfalls morgen um 19 Uhr stehen sich im Finale der Aufstiegsrunde der Vizemeister der Kreisligen der FV Schwalbach II und der SSV Überherrn II gegenüber. Gespielt wird in Gisingen. Schwalbach II setzte sich im Halbfinale vor 350 Zuschauern in Wallerfangen mit 3:1 (1:1) gegen den FC Fitten durch. "Wir waren nach dem frühen Rückstand etwas geschockt, haben am Ende aber verdient gewonnen", so das Fazit von FVS-Trainer Sascha Rupp. Fittens Chris Meyes nutzte in der siebten Minute einen Fehler in Schwalbachs Defensive zur Führung. Sechs Minuten vor der Pause gelang FVS-Verteidiger Daniel Boschet nach einer Ecke von Philipp Bühler das 1:1. Bühler bereitete auch den 2:1-Führungstreffer durch Yannik Lang (64.) vor. Christian Groß legte das 3:1 nach (84. Minute).

Überherrn II siegte in seiner Halbfinal-Begegnung in Luisenthal vor 300 Zuschauern mit 2:0 (0:0) gegen Borussia Püttlingen. Mann des Spiels war Sven Strokosch, der beide SSV-Treffer erzielte. Zunächst gelang ihm in der 47. Minute mit einem 20-Meter-Schuss ins lange Eck das 1:0. In der 70. Minute erhöhte Strokosch nach einem Doppelpass mit Spielertrainer Marc Hepper auf 2:0.