| 20:42 Uhr

Vereinsport
Nachwuchsarbeit mit Herzblut

Hannah Schmitt gilt als engagierte Nachwuchstrainerin.
Hannah Schmitt gilt als engagierte Nachwuchstrainerin. FOTO: Ruppenthal
Wadgassen/Schaffhausen. (rup) Viel Grund zur Freude hat derzeit Hannah Schmitt vom TV Schaffhausen. Seit Jahren engagiert sie sich als unermüdliche Trainerin und Geschäftsführerin im Nachwuchsbereich ihres Vereins. Täglich außer donnerstags ist die Sozialpädagogin der Brebacher Wiedheckschule für den TV Schaffhausen in der eigentlich viel zu kleinen Schaffhauser Schulturnhalle mit fast 100 Turnermädchen im Alter von vier bis 23 Jahren im Einsatz, um sie immer wieder neu für den Turnsport zu begeistern. Am Wochenende ist sie dann mit ihren Turnermädchen zu Wettkämpfen quer durch die Republik bis nach Bayern oder zum Sondertraining der Leistungsturnerinnen in Mannheim unterwegs. Von Rolf Ruppenthal

(rup) Viel Grund zur Freude hat derzeit Hannah Schmitt vom TV Schaffhausen. Seit Jahren engagiert sie sich als unermüdliche Trainerin und Geschäftsführerin im Nachwuchsbereich ihres Vereins. Täglich außer donnerstags ist die Sozialpädagogin der Brebacher Wiedheckschule für den TV Schaffhausen in der eigentlich viel zu kleinen Schaffhauser Schulturnhalle mit fast 100 Turnermädchen im Alter von vier bis 23 Jahren im Einsatz, um sie immer wieder neu für den Turnsport zu begeistern. Am Wochenende ist sie dann mit ihren Turnermädchen zu Wettkämpfen quer durch die Republik bis nach Bayern oder zum Sondertraining der Leistungsturnerinnen in Mannheim unterwegs.


Ihre engagierte Arbeit trägt inzwischen Früchte. 43 aktive Turnerinnen sind in sechs Mannschaften im Einsatz – oft mit sportlichem Erfolg. Die Nachwuchsarbeit mit Herzblut wird zudem in diesem Jahr mit der Verleihung des Herrmann-Neuberger-Preises gewürdigt. Bürgermeister Sebastian Greiber nahm dies zum Anlass die „Mutter des Erfolges“ zu ehren. Ein Geldpräsent soll der engagierten Trainerin im Sommer ermöglichen, ihren B-Schein in Frankfurt zu erwerben. Ein weiterer Scheck soll helfen, das so beliebte Sommertrainingslager durchführen zu können.

Hannah Schmitt ist für Bürgermeister Greiber das beste Beispiel, was man trotz knapper Kassen und beengter räumlicher Verhältnisse auf die Beine stellen kann, wenn man seinen Traum lebt. Lange hat der Verein dafür sparen müssen, dass jetzt eine neue Tumbling-Bahn, eine moderne speziell gefederte Matte für den Wettkampfsport, gekauft werden konnte. Weitere dringende Anschaffungen stehen im Raum, unter anderem wird ein neuer Stufenbarren gebraucht. Bürgermeister Greiber will sich mit den Eltern und Förderern dafür einsetzen, dass die notwendigsten Anschaffungen in naher Zukunft realisiert werden können.