1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wadgassen

Maulwürfe in Wadgassen spielen "Die verzauberte Stadt"

Weihnachtsmärchen : Ob es Patric gelingt, die Königstochter zu retten?

„Die Maulwürfe“ Wadgassen spielen mit „Die verzaubert Stadt“ ein eher wenig bekanntes Weihnachtsmärchen.

Alle Jahre wieder begeistert der Wadgasser Theaterverein „Die Maulwürfe“ mit einem Weihnachtsmärchen. Nachdem im vergangenen Jahr „Sebastian Sternenputzer“ auf dem Programm gestanden hatte, wird nun „Die verzauberte Stadt“ aufgeführt. Premiere ist am Freitag, 29. November. Weitere Aufführungen sind dann bis Samstag, 14. Dezember, jeweils samstags um 17 und sonntags um 14 Uhr im Abteihof.

In dem eher wenig bekannten Märchen reist ein junger Mann namens Percy um die Welt auf der Suche nach Abenteuern. Er kommt in eine Stadt, die von einer Zauberin beherrscht wird. Die will unbedingt die Tochter der Königin zur eigenen Tochter machen.

Doch das Mädchen ist krank, und selbst die Hofärztin kann ihr nicht helfen. Nur ein Zauberstein in einem fernen Land, der von einer Prinzessin und deren Gehilfin Finkelstein und ihren Geistern bewacht wird, kann ihr noch helfen. Also machen sich Percy und der Hauptmann Patric unter Beobachtung des Nachtwächters auf den Weg . . . Nich nur die vielen langjährigen Freunde der Maulwürfe-Weihnachtsmärchen können sich vorstellen, dass Percy und seine Begleiter eine Menge erleben werden. Die Regie bei den Maulwürfen führt wieder Marco Maul. Gespielt wird elf Mal im Abteihof Wadgassen.

Es gibt nur noch wenige Restkarten für einige Aufführungstermine. Die kann man bestellen unter Telefon (0 68 34) 46 09 44.