LAG Warndt-Saargau: Nächster LEADER-Projektaufruf startet am 15. Oktober

LAG Warndt-Saargau : Regionalentwicklung: Es gibt wieder Fördermittel

Der nächste LEADER-Projektaufruf startet am 15. Oktober. Aus vier Handlungsfeldern können Anträge eingereicht werden.

Ab Dienstag, 15. Oktober, und bis einschließlich 15. Januar 2020 können wieder neue LEADER-Anträge bei der LAG-Geschäftsstelle im Jagdschloss Karlsbrunn eingereicht werden. Für die siebte Bewerbungsrunde stehen knapp 335 000 Euro an Fördermittel im LEADER-Topf der LAG Warndt-Saargau  bereit. Zu den Kommunen der Förderregion gehören auch die Gemeinden Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen und Rehlingen-Siersburg.

Förderfähig sind solche Vorhaben, die einen Beitrag zur lokalen Entwicklungsstrategie „Rendez-vous Warndt-Saargau – gemeinsam, lebendig, grenzenlos“ und somit zur nachhaltigen Weiterentwicklung der grenznahen LEADER-Region leisten, heißt es von Seiten der Verantwortlichen.Es können Anträge zu allen vier Handlungsfeldern (HF) eingereicht werden. Diese lauten: An der deutsch-französischen Grenze – Grenze als Chance und Herausforderung nutzen (HF1), Räume im Wandel – das Erbe von Industrie und Bergbau zukunftsfähig gestalten (HF2), Lebendige Ortschaften und aktives Engagement der Menschen in der Region (HF3) sowie Saargau und Warndtwald – Natur und Landschaft als Ressource (HF4). Nähere Informationen zu Zielsetzungen und Inhalt gibt es auf der Website der LAG unter www.warndt-saargau.eu. Dort können auch die Antragsformulare heruntergeladen werden.LEADER und GAK-Regionalbudget sind Förderinstrumente zur Entwicklung ländlicher Regionen. Die LAG Warndt-Saargau e.V. ist eine von vier LEADER-Regionen im Saarland. LEADER wird zu 75 Prozent aus dem sogenannten ELER, dem europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums, gefördert und vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz kofinanziert. Für die aktuelle EU-Förderperiode bis 2020 stehen allen LEADER-Regionen für Vorhaben jeweils zwei Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Bei der LAG Warndt-Saargau  sind bisher 31 LEADER-Anträge eingegangen.

Über das Förderinstrument GAK-Regionalbudget können bis einschließlich 2021 jährlich bis zu 166 666,67 Euro an zusätzlichen Fördermitteln für Vorhaben in die LEADER-Region Warndt-Saargau fließen. Förderanträge für das GAK-Regionalbudget können von Mitte November bis 15. Januar 2020 bei der LAG-Geschäftsstelle eingereicht werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass vor der Antragstellung – sowohl für LEADER  wie auch für Regionalbudget-Anträge – die LAG-Geschäftsstelle kontaktiert werden muss.

Die Lokale Aktionsgruppe Warndt-Saargau e.V. wird als LEADER-LAG im Rahmen des Saarländischen Entwicklungsplans für den ländlichen Raum (SEPL) 2014-2020 ebenfalls aus Mitteln der Europäischen Union (75 Prozent) und des Saarlandes gefördert.

Auskunft erteilt die LEADER-Regionalmanagerin Anke Klein-Brauer. Sie ist erreichbar über die LAG-Geschäftsstelle unter Telefonnummer (0 68 09) 7 02 01 60.

Mehr von Saarbrücker Zeitung