In Wadgassen steigt die Vorfreude auf zahlreiche Martinsfeuer

In Wadgassen steigt die Vorfreude auf zahlreiche Martinsfeuer

Wadgassen. Martinsumzüge stehen in allen Ortsteilen von Wadgassen auf dem Programm. In Differten wird der Martinstag am Samstag, 10. November, begangen. Die Teilnehmer treffen sich um 18 Uhr zu einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche. Der anschließende Umzug führt unter den Klängen des Musikvereins Germania Differten zum Marktplatz. Dort gibt es Brezeln

Wadgassen. Martinsumzüge stehen in allen Ortsteilen von Wadgassen auf dem Programm. In Differten wird der Martinstag am Samstag, 10. November, begangen. Die Teilnehmer treffen sich um 18 Uhr zu einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche. Der anschließende Umzug führt unter den Klängen des Musikvereins Germania Differten zum Marktplatz. Dort gibt es Brezeln.Die Martinsfeier in Friedrichweiler findet am Samstag, 10. November, statt. Der Treffpunkt ist um 16.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in der Warndtstraße. Der Abmarsch findet um 16.45 Uhr statt. Zur Teilnahme am Umzug sind alle Kinder mit ihren Laternen und alle Erwachsenen eingeladen. Anschließend findet in der Kirche ein Wortgottesdienst statt. Das Martinsfeuer wird auf dem Dorfplatz abgebrannt. Dort werden die Martinsbrezeln für alle Kinder verteilt. Wie schon in den letzten Jahren erhält jedes Kind, das eine Laterne dabei hat, ein Los. Im Anschluss werden verschiedene Sachpreise unter den Losinhabern verlost. Entsprechend der Witterung wird auch noch Glühwein und Kinderglühwein vom Obst- und Gartenbauverein angeboten.

Am Samstag, 10. November, kommt St. Martin auch nach Hostenbach. Um 17 Uhr wird in der Pfarrkirche ein Wortgottesdienst gefeiert. Anschließend führt der Martinszug in Begleitung der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Hostenbach und des Schülerorchesters des Orchestervereins Hostenbach durch den Kirchenweg, die Hindenburgstraße und die Schelmeneichstraße in Richtung Marktplatz. Martinsfeier und Verteilung der Brezeln stehen dort an.

Martinstag ist in Schaffhausen am Samstag, 10. November. Für 16.15 Uhr wird zu einem Wortgottesdienst in die Pfarrkirche Zu den heiligen Schutzengeln eingeladen. Anschließend geht der Martinsumzug unter Begleitung des örtlichen Orchestervereins zum Marktplatz. Hier wird das Martinsfeuer entzündet. Dann gibt es die begehrten Brezeln. Die Messdiener beteiligen sich mit einer Verlosungsaktion an der Martinsfeier. Zu gewinnen gibt es Präsentkörbe und eine Riesenbrezel. Der Erlös wird dem St. Josephs Children's Home des indischen Pfarrers Dominic zur Verfügung gestellt. Der Kindergarten hält für die Teilnehmer der Martinsfeier Getränke und Rostwürste bereit.

Am Sonntag, 11. November, wird in Wadgassen der Martinstag begangen. Nach der kirchlichen Einstimmung in der Pfarrkirche Maria Heimsuchung um 17 Uhr setzt sich der Zug, angeführt von St. Martin hoch zu Ross und dem Orchesterverein Wadgassen (OVW) in Bewegung. Der Umzug führt durch die Garten- und Abteistraße zum Feuerwehrgerätehaus, wo die Brezeln verteilt werden. Dann geht es weiter zum Marktplatz; dort wird Martinsfeuer abgebrannt. Der Orchesterverein verlost hierbei fünf Gänse. Der Erlös dieser Verlosung ist wie jedes Jahr je zur Hälfte bestimmt für den Katholischen Kindergarten und für die Jugendarbeit des Orchestervereins Wadgassen. Vom Damenteam des OVW werden auf dem Martins-Marktplatz Glühwein und Kinderkakao angeboten.

Die Martinsfeier in Werbeln wird am Sonntag, 11. November, von der Interessengemeinschaft der Ortsvereine organisiert. Um 17.30 Uhr führt der Martinszug ab Antoniuskirche unter Begleitung durch den Musikverein Germania Differten zum Schulhof der St.-Oranna-Grundschule. Hier stehen die Verteilung der Brezeln und das Abbrennen des Martinsfeuers an.

Das Martinsfeuer ist traditioneller Höhepunkt sämtlicher Umzüge. Die Feuerwehr gewährleistet die Sicherheit. Foto: Becker & Bredel.

Die Veranstalter der Martinsfeiern weisen darauf hin, dass das Abbrennen von Fackeln nicht erwünscht ist. hpf

Mehr von Saarbrücker Zeitung