1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wadgassen

"Ich hoffe auf eine schnelle Entscheidung"

"Ich hoffe auf eine schnelle Entscheidung"

Herr Sigler, haben Sie die Baugenehmigung für das Outlet-Center in der Hand?Sigler: Ja, wir haben den Bauschein. Die Gebühren von exakt 102000 Euro und 75 Cent sind bezahlt. Die Genehmigung enthält allerdings einige Auflagen, die wir jetzt prüfen. Die Untere Bauaufsichtsbehörde des Kreises verlangt Maßnahmen, die etwa 1,6 Millionen Euro kosten

Herr Sigler, haben Sie die Baugenehmigung für das Outlet-Center in der Hand?Sigler: Ja, wir haben den Bauschein. Die Gebühren von exakt 102000 Euro und 75 Cent sind bezahlt. Die Genehmigung enthält allerdings einige Auflagen, die wir jetzt prüfen. Die Untere Bauaufsichtsbehörde des Kreises verlangt Maßnahmen, die etwa 1,6 Millionen Euro kosten. Das bedeutet für uns, dass wir umplanen müssen, damit das Gesamtbudget mit Landerwerb, Gutachten und Baukosten die 23,5 Millionen Euro eingehalten wird. Ich hoffe, dass die Bauaufsicht über diese Änderungsanträge möglichst schnell entscheidet. Sonst würden sich die Investoren Gedanken machen müssen. Diese Änderungen sind allerdings nur bautechnischer Art. Die gesamte Größenordnung würde sich um etwa 3000 Quadratmeter verringern, die Verkaufsfläche von unter 5000 Quadratmetern jedoch beibehalten.Die Genehmigung hat ein Jahr gebraucht. Die Behörde sagte, Sie hätten erhebliche Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Projekt eingebracht. Was wird anders?Sigler: Gar nichts. Wir haben lediglich gewünschte Änderungen der UBA nachgereicht. Die Behörde hat allerdings viele gesonderte Nachfragen gehabt, die wir sofort beantwortet haben. Vielleicht hat es so lange gedauert, weil die Bauaufsicht ja parallel noch ein zweites Großprojekt zu prüfen hatte. Aber insgesamt müssen wir der UBA unser Kompliment für die sorgfältige und fachlich korrekte Prüfung aussprechen.Sie meinen die 17 000 Quadratmeter Verkaufsfläche in Ensdorf? Verändert das Projekt die Beurteilung des Standortes Wadgassen?Sigler: Soweit bekannt, ist die Genehmigung in Ensdorf für Einzelhandel ausgesprochen worden. Damit ist alles möglich. Sogar ein Factory Outlet Center. Käme das, bräuchten wir gar nicht erst anzufangen. Da stellen unsere Investoren schon Fragen. Kommt aber ein Einkaufszentrum, haben wir keinerlei Probleme damit. Sortimente und Zuschnitt sind völlig verschieden. Im Outlet Center gibt es zum Beispiel keine Lebensmittel. Was Sie dort kaufen, gibt es im Einzelhandel gar nicht. Etwa Mode der vergangenen Saison. Dafür kommen die Kunden aus einem Umkreis von 200 Kilometern - das würde dem Einzelhandel in Saarlouis und Völklingen gar nichts nehmen, im Gegenteil eine Belebung der gesamten Region durch neue Kunden wäre die Folge. Ein Einkaufszentrum dagegen hat einen Einzugsbereich von nur 20, 30 Kilometern - das tut dem Handel in Saarlouis durchaus weh. Wie haben Sie das Genehmigungsverfahren erlebt?Sigler: Ach, ich kann mich nicht beklagen. Die Behörde ist nach der Landesbauordnung vorgegangen. Das ist in anderen Bundesländern nicht immer üblich.Das bedeutet?Sigler: Beispiel Sprinkleranlagen. Die längst veraltete Landesbauordnung schreibt sie vor, also haben sie sie verlangt. Dabei gibt es inzwischen viel bessere Alternativen. Die Behörde kann sie genehmigen, muss es aber nicht. Damit tut man sich anderswo manchmal leichter. Wann rechnen Sie mit dem ersten Spatenstich in Wadgassen?Sigler: Das hängt davon ab, wie schnell über die Änderungsanträge entschieden wird. Ich kann nur sagen: Jeder Tag kostet uns Geld. Die Bauindustrie wartet auf Aufträge und viele Menschen auf einen neuen Job.