Im Kulturhaus Hostenbach Glasspatzen heben ab in die neue Session

Hostenbach · Unter dem Motto „Der Glasspatz feiert wie noch nie – Faasend in der Galaxie“ feierte die Karnevalsgesellschaft den Start der neuen Fastnachtskampagne.

 Inthronisation der beiden Prinzenpaare der Glasspatzen, Prinz Philip I. (Zenner) und Prinzessin Celin I. (Waßmuth) – hinten – sowie vorne: Jugendprinz Jonas I. (Reichert) und Jugendprinzessin Dana I. (Junkes).

Inthronisation der beiden Prinzenpaare der Glasspatzen, Prinz Philip I. (Zenner) und Prinzessin Celin I. (Waßmuth) – hinten – sowie vorne: Jugendprinz Jonas I. (Reichert) und Jugendprinzessin Dana I. (Junkes).

Foto: Jutta Mehler

Seit dem 11.11. lief der Countdown für die neue Fastnachtskampagne und am vergangenen Samstag war es dann soweit: Die Karnevalsgesellschaft (KG) Die Glasspatzen zündete die Triebwerke für den Start in die neue Session, die unter dem Motto „Der Glasspatz feiert wie noch nie – Faasend in der Galaxie“ steht. Als Startrampe hatten die Glasspatzen in diesem Jahr das Kulturhaus Hostenbach gewählt, Landeplatz war die bekannt stimmungsvolle Faasendbühne des Vereins.

Rund 200 Besucher – darunter der Präsident des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK), Stefan Regert, VSK-Geschäftsführer Stefan van dem Broch, VSK-Regionalvertreter Michael Schleich, die Ortsvorsteher Birgit Brill und Axel Martin sowie zahlreiche befreundete Karnevalsvereine aus dem Regionalbezirk – erlebten im ausverkauften Kulturhaus einen Faasendauftakt nach Maß.

Angeführt von Sitzungspräsident Stephan Daub präsentierte sich der närrische Hofstaat mit Elferrat und Jugendelferrat auf der Bühne. Dort zeigten sich die drei Garden, Kinder-, Junioren- und Aktivengarde, sowie Tanzmariechen Claire Lorson mit ihren neuen Tänzen bereits in toller Frühform.

Nachwuchsbüttenrednerin Amelie Neumann hielt als „Karla Kolumna“ die erste Büttenrede der neuen Kampagne und erntete dafür großen Beifall. Für Stimmung sorgten Showsängerin Sandra Müller und die neue Showgruppe des Vereins, die Glassperlen, die mit einem humorvollen Showtanz ein gelungenes Bühnendebüt feierte. Einen ersten Höhepunkt der Veranstaltung stellte die Inthronisation des neuen Prinzenpaares Prinzessin Celin I. (Waßmuth) und Prinz Philip I. (Zenner) sowie des Jugendprinzenpaares Prinzessin Dana I. (Junkes) und Prinz Jonas I. (Reichert) dar.

Bei den Glasspatzen sind die beiden Prinzenpaare keine Unbekannten: Celin Waßmuth ist bereits seit einigen Jahren Mitglied der Jung-Büttenredner des Vereins und sie konnte ihren Lebenspartner Philip Zenner schnell für die Übernahme der Regentschaft begeistern. Dana Junkes zählt zu den erfolgreichen Tanzsportlern des Vereins, mit dem Bruder des neuen Jugendprinzen Jonas Reichert, Leon Reichert, bildet sie seit vielen Jahren ein erfolgreiches Jugendtanzpaar. Beide Prinzenpaare konnten mit ihren erfrischenden und humorvollen Reden auf Anhieb das Publikum für sich begeistern.

Mit dem Narrenschwur der Gesellschaft wurde die Session offiziell eröffnet. Im Anschluss erhielt Pastor Peter Leick, Pfarrer der Gemeinde St. Wolfram, den Auszeichnungspreis des Vereins, „Der Glasspatz“. In seiner Laudatio würdigte Vereinspräsident Klaus Dieter Daub insbesondere die weit über sein Amt hinausgehende verbindende Rolle, die Peter Leick im Ortsgeschehen ausübt. Groß war die Schar der Vereinsmitglieder, die für ihr großes Vereinsengagement geehrt wurden: Ingrid Gier, Gründungsmitglied, langjähriges Präsidiumsmitglied und Büttenrednerin der Glasspatzen, wurde von Vereinspräsident Daub für ihre Verdienste für den Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Werner Pawelkiewics erhielt von Jugendsprecherin Michelle Treib eine besondere Ehrung für seine unermüdlichen und großen Spendensammlungen für die Jugend. VSK-Präsident Stefan Regert zeichnete Andrea Jost, Christian Hess, Christian Karst, Johannes Muhs und Pietro Campagna mit dem VSK-Orden in Bronze sowie Martin Speicher, Bernd Müller und Norbert Traut mit dem VSK-Orden in Silber aus. Regert nahm auch die Ehrungen der nationalen Ebene vor: Den Ehrenverdienstorden Stufe eins des Bundes Deutscher Karnevalsvereine (BDK) erhielten Bernd Müller, Annette Decker, Patric Seilner, Roman Salm und Herbert Krauss, den BDK-Ehrenverdienstorden Stufe drei Manfred Theobald und den BDK-Verdienstorden in Silber Andreas Speicher, Christian Treib, Stephan Daub und Jochen Treib.

Eine besondere Ehrung wurde Vereinspräsident Klaus Dieter Daub und Vizepräsidentin Claudia Speicher zuteil: Claudia Speicher wurden mit dem BDK-Verdienstorden in Gold ausgezeichnet, Klaus Dieter Daub erhielt den höchsten deutschen Karnevalsorden, den BDK-Verdienstorden in Gold mit Brillanten.

Das neue Jugendprinzenpaar der Glasspatzen, Jugendprinz Jonas I. (Reichert) und Jugendprinzessin Dana I. (Junkes) Foto: Jutta Mehler

Das neue Jugendprinzenpaar der Glasspatzen, Jugendprinz Jonas I. (Reichert) und Jugendprinzessin Dana I. (Junkes) Foto: Jutta Mehler

Foto: Jutta Mehler
Das neue Prinzenpaar der Glasspatzen Wadgassen: Prinz Philip I. (Zenner) und Prinzessin Celin I. (Waßmuth)

Das neue Prinzenpaar der Glasspatzen Wadgassen: Prinz Philip I. (Zenner) und Prinzessin Celin I. (Waßmuth)

Foto: Jutta Mehler

Mit dem BDK-Treueabzeichen für den karnevalistischen Tanzsport wurden Amelie Neumann, Lisa Fecht, Marie Geyer, Ronja Thärigen, Samira Stanitz, Madita Balla (alle Bronze), Andrea Jost und Claire Lorson (beide Silber) ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung wurde Silke Marx mit dem BDK-Treueabzeichen in Gold mit Brillanten zuteil. Den Vereinsorden für elfjährige aktive Mitgliedschaft erhielten Madita Balla, Lisa Fecht, Felix Fecht, Marc Geyer, Melanie Geyer, Robin Geyer, Marie Geyer, Timo Geyer, Christina Götz und Charleen Heß.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort