| 20:11 Uhr

Fördervereine
3000 Mitglieder unterstützen jetzt schon die Pflegeförderer

Herbert Rupp (Zweiter von rechts) und Horst Wittrin (rechts) begrüßen Gisela Klinkert, das 3000. Vereinsmitglied; links ihr Mann Michael.
Herbert Rupp (Zweiter von rechts) und Horst Wittrin (rechts) begrüßen Gisela Klinkert, das 3000. Vereinsmitglied; links ihr Mann Michael. FOTO: Ruppenthal
Wadgassen. Gisela Klinkert aus Differten ist das 3000. Mitglied des Vereins zur Förderung der ambulanten Kranken-, Alten- und Familienpflege in der Gemeinde Wadgassen. Vorsitzender Herbert Rupp und Geschäftsführer Horst Wittrin begrüßten sie und ihren Mann Michael mit einem Blumenstrauß.

Der Förderverein wurde 1976 gegründet und unterstützt die Caritas-Sozialstation Wadgassen sowie die ehrenamtliche Hospizarbeit. Er errichtete zunächst die Sozialstation und übertrug sie dann an die Caritas. Weitere Träger sind die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden der Großgemeinde Wadgassen. Außerdem unterstützt der Verein unter ganz bestimmten Voraussetzungen seine Mitglieder finanziell bei anfallenden Pflegekosten, die bei häuslicher Pflege durch die Caritas Wadgassen weder von der Pflegeversicherung noch von anderen Kostenträgern übernommen werden. Aktuell liegt der Zuschuss bei 60 Prozent. 2018 steuerte der Verein unter anderem 20 000 Euro zum Kauf eines Busses bei, mit dem die Besucher der Tagespflege nach Differten gefahren werden.