Messe: Festhochamt mit Chor-Gesang

Messe : Festhochamt mit Chor-Gesang

Kirchenchor Cäcilia singt zum Differter Kirmessonntag eine zeitgenössische Messe.

Der Kirmessonntag, 13. Mai, erfährt in Differten mit der Aufführung der „Messa alla settecento“ von Wolfram Menschick eine besondere Note. Der Kirchenchor „Cäcilia“ unter der Leitung von Wolfgang Münchow bringt im Festhochamt in der Gangolf-Kirche mit dieser „Messe nach Art des achtzehnten Jahrhunderts“ ein Werk des bekanntesten Komponisten der zeitgenössischen Kirchenmusik zu Gehör. Der Eichstädter Domkapellmeister, verstorben im Jahr 2010, hat 36 Messen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade komponiert. Er komponierte unter anderem etwa 200 Motetten und Psalmen. In einem Nachruf würdigte Diözesankirchenmusikdirektor Christian Heiß (Eichstädt) Menschick als Kirchenmusiker aus Leidenschaft und „einen der produktivsten Kirchenmusikkomponisten der Gegenwart“. Die in Differten zur Aufführung gelangende Messe zeichnet sich durch Klangfreudigkeit und Gradlinigkeit aus. Das Festhochamt beginnt um 10 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung