| 20:18 Uhr

Feiern mit der Lizenz zur Narretei

Das kesse Männerballett "Hupfdohlen" begeisterte bei der Kappensitzung in Werbeln Publikum und weiblichen Elferrat. Foto: Johannes A. Bodwing
Das kesse Männerballett "Hupfdohlen" begeisterte bei der Kappensitzung in Werbeln Publikum und weiblichen Elferrat. Foto: Johannes A. Bodwing
Werbeln. Auf Betriebstemperatur ist das Publikum in der Schulturnhalle Werbeln am Samstagabend. Mit der Lizenz zur Narretei heizen die Grenobler immer weiter ein. In einem Saal voller kostümierter Gäste, darunter rothaarige Nixen, Alt-Hippies und ein Seemann mit Robbe auf der Schulter.Neun kesse Männer erobern die Bühne Von SZ-Mitarbeiter Johannes A. Bodwing

Werbeln. Auf Betriebstemperatur ist das Publikum in der Schulturnhalle Werbeln am Samstagabend. Mit der Lizenz zur Narretei heizen die Grenobler immer weiter ein. In einem Saal voller kostümierter Gäste, darunter rothaarige Nixen, Alt-Hippies und ein Seemann mit Robbe auf der Schulter.


Neun kesse Männer erobern die Bühne. Goldenen Flitter haben sie in den Haaren, tragen lange Show-Jacken, darunter Trikot und dunkle Strümpfe. Grazil tänzeln diese "Hupfdohlen" im Scheinwerferlicht, aber die Orden gab es erst nach einer Zugabe, bestimmte der Elferrat. Mini-Funkenmariechen Lena Gorius legte gleich nach dem Einmarsch die tänzerische Messlatte auf. Daran nahm sich die Minigarde ebenso ein Vorbild, wie das gelenkige Funkenmariechen Anne Klein. Juniorengarde und Funkengarde standen gleich zweimal auf dem Programm, jeweils mit einem flotten Gardetanz sowie einem Showtanz.

Als Schüler und Lehrer kabbelten sich Heribert Schiffer und Calvin Mang in der Bütt. Dem folgten Lukas Preuß und Nico Michel als Arielle die Meerjungfrau und ihr Lieblingsfisch Fabius. Sabine Schiffer wusste Neues über den Sündenfall zu berichten, Markus Strässer und Daniel Kelkel gaben ein Paar in den Flitterwochen zum Besten.



Der Neue hat seine Feuertaufe bestanden, steht nach Mitternacht fest. In rot-glitzernder Jacke sitzt der frisch gebackene Präsident der Grenobler, Christoph Gärtner, im weiblich dominierten Elferrat. Denn seit Gründung der Grenobler 1987 ist der durchgehend von Frauen besetzt. Als grüne Meerjungfrauen regieren sie die Sitzung, gemäß dem Motto: "Meerjungfrauen grüßen Allez Hopp - Grenoble steht unter Wasser Kopp". Ebenfalls traditionell ist das Dreigestirn. Derzeit mit Prinz Ralf I., Bauer Carsten I. und der maskulinen Jungfrau Nicole I.

Kölschen Humor brachten Angela Gorius und Liesa Schiffer als Tünnes und Schäl auf die Bühne. "Pelikane - daraus werden Füller gemacht", wusste vor dem großen Finale die "Schulklasse" mit Schülern unter Pisa-Niveau.

Auf einen Blick

Am Stimmungsbarometer drehten die Akteure der Grenobler in Werbeln. Mit dem Mini-Funkenmariechen Lena Gorius, dem Funkenmariechen Anne Klein, der Minigarde, Juniorengarde, Funkengarde und dem Männerballett "Hupfdohlen".

In der Bütt in Werbeln standen Herbert Schiffer, Calvin Mang, Lukas Preuß, Nico Michel, Sabine Schiffer, Markus Strässer, Daniel Kelkel, Angela Gorius und Liesa Schiffer. "Die Schulklasse" beaufsichtigte Lehrer Heribert Schiffer. Trainiert wurden die Grenobler von Liesa Schiffer, Lisa-Marie Schmidt, Angela Gorius, Corinna Gölicke, Marie Guldner, Lena Gorius. az

Das kesse Männerballett "Hupfdohlen" begeisterte bei der Kappensitzung in Werbeln Publikum und weiblichen Elferrat. Foto: Johannes A. Bodwing
Das kesse Männerballett "Hupfdohlen" begeisterte bei der Kappensitzung in Werbeln Publikum und weiblichen Elferrat. Foto: Johannes A. Bodwing