| 20:31 Uhr

Parkbad
Ein Abschluss mit Posaunen und Trompeten

Das Wonderbrass-Quintett, gegründet von Mitgliedern des Orchestervereins Wadgassen, spielte im Biergarten des Wadgasser Parkbades auf.
Das Wonderbrass-Quintett, gegründet von Mitgliedern des Orchestervereins Wadgassen, spielte im Biergarten des Wadgasser Parkbades auf. FOTO: Ruppenthal
Wadgassen. Im Wadgasser Parkbad fand die internationale Blasmusik-Konferenz ein stimmungsvolles Finale mit dem Wonderbrass-Quintett.

Der Biergarten des Parkbades in Wadgassen platzte aus allen Nähten, als das Wonderbrass-Quintett bei seinem Heimspiel bei schönstem Sommerwetter die vielen Besucher Open-Air mit einem buntgemischten Programm begeisterte.


Inspiriert durch einen Konzertbesuch des weltberühmten Canadian Brass Ensembles formierte sich das Wonderbrass-Quintett 1990 aus Mitgliedern des Orchestervereins. Die fünf Musiker, die in ihrer aktuellen Besetzung seit 2015 zusammen musizieren – das sind Holger Jakobs, Trompete 1, Michael Britz, Trompete 2, Jörg Schneider, Waldhorn, Jürgen Beck, Posaune, und Alfred Klinz, Tuba, präsentierten den zahlreichen Besuchern ihr vielseitiges und breit aufgestelltes musikalisches Repertoire, das von klassischen Bearbeitungen, Originalkompositionen und lateinamerikanischen Arrangements über Film- und Musical-Hits bis hin zu Jazz und eigenen Werken reicht.

(rup)