Eimfamilienhaus in Wadgassen bei Feuer fast völlig zerstört

Feuerwehreinsatz : Einfamilienhaus in Wadgassen bei Feuer fast völlig zerstört

Eine Familie ist obdachlos, eine Feuerwehrfrau wird verletzt, und ein Hund wird vermisst. Das ist die betrübliche vorläufige Bilanz eines Wohnhausbrands in Wadgassen.

Kapitaler Wohnhausbrand in Wadgassen: Ein Einfamilienhaus wurde am Mittwochabend durch ein Feuer weitgehend zerstört. Als die Feuerwehren aus Wadgassen und Bous an der Brandstelle am Ende einer engen Sackgasse in der Bergstraße an der Brandstelle eintrafen, stand das Gebäude in Vollbrand. Eine schwarze Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Ein Innengangriff war zunächst nicht möglich.

Glücklicherweise konnten sich die Anwohner, eine fünfköpfige Familie mit zwei Erwachsenen und drei Kindern rechtzeitig und aus eigener Kraft in Sicherheit bringen. Sie sind jetzt obdachlos. Den Feuerwehren aus Wadgassen und Bous sowie aus Werbeln gelang es schließlich das Feuer zu löschen.

Bei dem mehrstündigen Einsatz wurde am späten Abend eine Feuerwehrfrau durch einen Schlauchplatzer verletzt. Der Hund der Familie wird vermisst. Neben den Feuerwehren aus Wadgassen und Bous mit den Löschbezirken Mitte und Werbeln waren die Polizei Saarlouis mit mehreren Kommandos, mehrere Rettungswagen des DRK und ein Notarzt im Einsatz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung