Ehrenmedaille für Rainer Mege aus Wadgassen

Ehrenmedaille für Rainer Mege aus Wadgassen

Saarlouis. Erstmals verliehen wurde am vergangenen Mittwoch die Ehrenmedaille des Landkreises Saarlouis. Diese Auszeichnung für das Jahr 2010 für besondere ehrenamtliche Verdienste um den Landkreis Saarlouis erhielt der ehemalige stellvertretende Kreisbrandinspekteur Rainer Mege aus Wadgassen

Saarlouis. Erstmals verliehen wurde am vergangenen Mittwoch die Ehrenmedaille des Landkreises Saarlouis. Diese Auszeichnung für das Jahr 2010 für besondere ehrenamtliche Verdienste um den Landkreis Saarlouis erhielt der ehemalige stellvertretende Kreisbrandinspekteur Rainer Mege aus Wadgassen.Die Medaille gehe zurück auf einen Antrag der CDU-Fraktion, sagte Landrätin Monika Bachmann im großen Sitzungssaal des Saarlouiser Landratsamtes vor zahlreichen Vertretern von Feuerwehr, Kreistag, Verwaltung und der Gemeinde Wadgassen. Mitte 2010 seien viele Vorschläge für einen Preisträger eingegangen, führte Monika Bachmann weiter aus. Kurz vor Weihnachten sei der Beschluss gefasst worden, Rainer Mege die Auszeichnung zu verleihen. Der trat 1967 in die Freiwillige Feuerwehr Wadgassen ein. Im Laufe von 42 Jahren war er unter anderem Löschbezirksführer in Schaffhausen sowie Wehrführer der Gewassert Feuerwehr. Außerdem Leiter des Ausschusses "Technik" für die Feuerwehren im Kreis Saarlouis und Leiter des Sachgebietes "Einsatz" des Katastrophenschutz-Stabes. 1978 brachte Rainer Mege die Patenschaft mit der französischen Freiwilligen Feuerwehr in Besseres auf den Weg, 1993 begründete er die Feuerwehrfreundschaft zu Hosenweiler in Mittelfranken mit. Von 1997 bis 2009 war Mege Stellvertreter des Kreisbrandinspekteurs. Am 17. Dezember 2009 wechselte er in den inaktiven Dienst. "Er war eigentlich nie zu Hause in dieser Zeit", wandte sich Bachmann an Reges Ehefrau Heide. "Deshalb gebührt ihm auch heute diese Medaille."

Die erste Ehrenmedaille des Landkreises Saarlouis erhielt Rainer Mege für 42 Jahre ehrenamtlichen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr und für sein Engagement für die Sicherheit der Bevölkerung; links Landrätin Monika Bachmann, rechts Ehefrau Heide. Foto: Johannes Bodwing.

Die Ehrung von Rainer Mege sei auch eine "Wertschätzung unserer Feuerwehr", sagte Kreisbrandinspekteur Martin Hell. Mege verband seinen Dank mit dem Wunsch, nicht der letzte Feuerwehrmann zu sein, der diese Medaille bekommen habe.